Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 23. Dezember 2013, 14:30

Software::Desktop::KDE

Erste Vorschau auf Plasma 2

Das KDE-Projekt hat die erste technische Vorschau auf den Plasma 2-Desktop veröffentlicht. Sie zeigt eine bereits weitgehend fertiggestellte neue Version von KWin, bietet ansonsten aber lediglich Grundfunktionen.

Kalender in Plasma 2

KDE

Kalender in Plasma 2

Plasma 2 ist in weiten Teilen eine Portierung des bisherigen Plasma-Desktops auf die aktuelle Bibliothek Qt 5.2 und die reorganisierten Bibliotheken der KDE Frameworks 5. Die Portierung nutzt QML und Qt Quick 2 sowie dessen auf OpenGL ES aufsetzenden Szenengraphen. Wie beim Vorgänger wird es auch bei Plasma 2 Varianten für verschiedene Formfaktoren geben; als erstes soll die Desktop-Variante komplettiert werden.

Die jetzt veröffentlichte technische Vorschau auf Plasma 2 zeigt den aktuellen Stand der Entwicklung, der noch etwa ein halbes Jahr von der ersten offiziellen Version entfernt ist. Plasma 2 stellt laut den KDE-Entwicklern keine Neuentwicklung, sondern in erster Linie eine Portierung auf den neuen Unterbau dar, der mit vollständiger 3D-Hardwarebeschleunigung laufen kann.

Dateitransfer in Plasma 2

KDE

Dateitransfer in Plasma 2

Die Entwickler warnen, dass die Vorschauversion bisher nur Grundfunktionen bietet und für breitere Tests noch nicht geeignet ist. Die verfügbare Version zeigt ein einfaches Desktop-Layout und enthält einen Programmstarter, einen Pager zum Wechseln zwischen virtuellen Desktops, eine Taskleiste, einen Benachrichtigungsbereich und eine Uhr. Auch einige Widgets sind vorhanden.

Ziemlich ausgereift ist nach Ansicht der Entwickler bereits der Window-Manager und Kompositor KWin. Dessen Portierung war aufgrund der Umstellung auf die Qt 5 Plattform-Abstraktion eine der schwierigsten, weshalb diese Arbeit auch als wichtiger Meilenstein gilt. Dennoch erhielt KWin auch neue Funktionalität. So können die Fensterdekorationen jetzt dem Farbschema des dekorierten Fensters folgen anstelle der globalen Einstellungen. Einige Benutzer von Krita und Digikam, die in diesen Anwendungen ein dunkles Farbschema bevorzugen, dürften dies zu schätzen wissen. KWin erhielt auch ein neues Konfigurationsmodul für Desktopeffekte, das für die Effekte eine Video-Vorschau enthält.

Netzwerke in Plasma 2

KDE

Netzwerke in Plasma 2

Die Vorschau steht im Quellcode in den KDE-Repositorien zur Verfügung. wer sie nicht selbst compilieren will, kann ein im Rahmen des Neon-Projektes erstelltes ISO-Abbild herunterladen. Dieses lässt sich als Live-System starten, aber auch installieren, vorzugsweise in einer virtuellen Maschine. Die offizielle erste Version von Plasma 2 wird Mitte 2014 erscheinen. Zuvor wird jedoch KDE Frameworks 5 in einer stabilen Version benötigt. Nach einer Vorschau, die Anfang 2014 erscheinen soll, ist die erste stabile Version von Frameworks 5 für Frühjahr 2014 geplant.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung