Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 10. Januar 2014, 09:03

Hardware

Linksys WRT 1900AC tritt in die Fußstapfen des WRT54G

Linksys, ein zu Belkin gehörender Hersteller von Netzwerkhardware für den Heimbereich, hat mit dem Linksys WRT 1900AC einen Nachfolger des in Open-Source-Kreisen sehr beliebten WLAN-Routers WRT54G angekündigt. Der WRT 1900AC wird mit aktueller Hardware und einer freien Firmware ausgestattet sein.

Linksys WRT 1900AC

Linksys

Linksys WRT 1900AC

Wie Linksys auf der momentan stattfindenen Unterhaltungselektronikmesse CES in Las Vegas bekannt gab, ließ sich das Unternehmen beim WRT 1900AC Dual Band Wi-Fi Router vom WRT54G inspirieren, der zu einem der meist verkauften Router zählt. Das Unternehmen arbeitet bereits mit der OpenWRT-Gemeinschaft zusammen, so dass eine freie, von Nutzern anpassbare Firmware bereitsteht, wenn der Router im Frühjahr auf den Markt kommt. Die verschiedenen freien Firmware-Varianten OpenWRT, DD-WRT, Tomato etc. trugen früher zu einem großen Teil zur Popularität des WRT54G bei.

Der WRT 1900AC setzt auf Wireless-AC-Technologie. Um die Funksignale im 2,4 GHz- und 5 GHz-Band zu senden und zu empfangen, verfügt der Router über vier Antennen, die allesamt abnehmbar sind und durch andere Antennen ersetzt werden können. In dem Router verbaut Linksys einen Dual-Core-ARM-Prozessor mit 1,2 GHz, 256 MB Arbeitsspeicher und 128 MB Flashspeicher. Neben dem WLAN-Modul ist der Router mit einem Gigabit-WAN, vier Gigabit-Ethernet-Ports sowie je einem USB 3.0-, USB 2.0- und eSATA-Port ausgestattet. Der WRT 1900AC unterstützt die gängigen Sicherheitsstandards WPA und WPA2 ebenso wie das unsichere 64/128-Bit WEP-Verfahren und das im professionellen Umfeld anzutreffende WPA Enterprise, bei dem sich Teilnehmer gegen einen Radius-Server authentifizieren. Zu den vom Gerät unterstützten Dateisystemen zählen FAT, NTFS und HFS+.

Gemäß Linksys soll der WRT 1900AC im Frühjahr dieses Jahres auf den Markt kommen. Als Preis nennt das Unternehmen 300 USD, was ca. 220 Euro entspricht.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung