Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 23. August 2000, 08:59

Watcom-Compiler soll Open Source werden

Wie Sybase bekanntgab, soll der bekannte Watcom C/C++/Fortran-Compiler demnächst unter eine Open-Source-Lizenz gestellt werden.

Mit diesem Schritt soll es bisherigen Kunden ermöglicht werden, weiterhin den Watcom-Compiler zu nutzen. Sybase selbst hat wohl kein Interesse mehr an einer weiteren Entwicklung, die Übermacht von Microsoft im Windows-Bereich machte den Compiler wohl unrentabel.

Die Open-Source-Version soll von der Firma SciTech Software Inc. gepflegt werden, die selbst den Compiler intensiv nutzt.

Der freie Watcom-Compiler wird unter der URL openwatcom.org zu finden sein.

Der Umfang des Compilers und seiner Tools liegt bei etwa 1 Million Zeilen; damit ist er eines der größten kommerziellen Projekte, die bisher unter Open Source gestellt wurden.

Da der Compiler nur unter DOS und Windows läuft, ist er für Linux zunächst ohne Bedeutung. Doch könnte GCC von dem Code profitieren, GNU Fortran sogar noch mehr.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung