Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 31. Januar 2014, 11:50

Software::Video

Videoschnittsoftware Lightworks 11.5 läuft unter Linux

Das professionelle Videoschnittprogramm Lightworks ist in der Version 11.5 erschienen und unter Linux lauffähig. Lightworks steht unter einer Freemium-Lizenz, bei der das Grundprodukt gratis angeboten wird und Erweiterungen käuflich erworben werden können.

In Lightworks 11.5 finden Import, Rendering und Export von Videodateien im Hintergrund statt. Es gibt eine neue Export-Option für Youtube, mit dessen Hilfe Anwender ihre Werke direkt auf Googles Videoplattform hochladen können. Um AC3-Audio zu dekodieren, sind keine Produkte mehr von Drittanbietern nötig. In der aktuellen Version des Videoschnittprogramms können Anwender die Oberfläche an ihre Bedürfnisse anpassen. Sie dürfen Menüeinträge umbenennen und Farben ändern. Für die Oberfläche sind 14 Übersetzungen verfügbar, darunter auch Deutsch. Die Anwendung wurde an vielen Stellen benutzerfreundlicher. So lässt sich beispielsweise in den Betrachtern für Quellen und bearbeitete Videos die Wiedergabe kontrollieren, Panels wurden magnetisch und mehrere Kommandos wurden an Tastenkürzel gebunden.

Anwender mit der kostenlosen Lightworks-Free-Version können ab sofort sämtliche von Lightworks unterstützten Videoformate importieren. Fertiggestellte Videos lassen sich weiterhin nur im mp4-Format speichern. In der Pro-Version zeichnet Lightworks Bildschirminhalte auf und erlaubt es, Makros zu erstellen. Alle Änderungen und Neuerungen finden sich im Changelog.

Mit der neuen Lightworks-Version hat der Hersteller EditShare auch ein neues Preismodell eingeführt. Der Sprung von der Free- zur Pro-Version kostet Anwender wahlweise monatlich 5,99 Euro, jährlich 59,99 Euro oder einmalige 214,99 Euro. EditShare hat die Videoschnittsoftware unter Linux mit den Distributionen Ubuntu 13.10, Mint Linux 15 und 16 und Fedora 18 und 19 getestet. Lightworks für Linux kann als RPM- oder DEB-Paket für 64-Bit-Systeme von der Webseite des Herstellers heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung