Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 6. Februar 2014, 11:07

Software::Security

Untangle 10.1 verspricht Hochverfügbarkeit

Untangle hat seine Gateway- und Firewall-Distribution Untangle NG Firewall in der Version 10.1 veröffentlicht. In der neuen Version bietet die benutzerfreundliche Distribution Hochverfügbarkeit für Router kleiner und mittlerer Unternehmen.

Die in Untangle 10.1 angestrebte Hochverfügbarkeit für Router wird durch das Virtual Router Redundancy Protocol (VRRP) erreicht. Mit diesem können Administratoren kleiner und mittlerer Unternehmen mehrere Untangle-Server-Instanzen als Backups vorhalten, die das Hauptsystem ersetzen, wenn es aufgrund eines Fehlers ausfällt. So möchte Untangle sicherstellen, dass der für viele Firmen unternehmenskritische Internetzugang samt aller Sicherheitseinstellungen auch dann noch besteht, wenn ihr mühevoll konfigurierter Router abraucht.

Andere Änderungen betreffen die Untangle-Apps, die den Funktionsumfang der Anwendung erweitern. Diese mussten früher heruntergeladen und anschließend installiert werden. Ab sofort liefert Untangle seine Firewall-Distribution mit vorinstallierten Apps aus, die nur noch vom Administrator aktiviert werden müssen. Auf dem Weg möchte der Hersteller sowohl den Installationsprozess als auch den Wiederherstellung aus Backups vereinfachen.

Der Webfilter wurde informativer. Rufen Anwender geblockte HTTPS-Seiten auf, zeigt er eine »Blockseite«, selbst wenn die Erweiterung HTTPS Inspector nicht installiert ist. So wissen Anwender, dass die Seite geblockt wurde und nicht die Internetverbindung fehlerhaft ist. Das Captive Portal, das den Internetzugang nur zu bestimmten Bedingungen erlaubt, kann seine Seiten HTTPS-verschlüsselt anzeigen. Daemons wie der Viren- oder Spam-Filter laufen jetzt nur noch, wenn es nötig ist, wodurch die Entwickler die Geschwindigkeit Untangles auf Servern mit wenig Speicher steigern möchten. Application Control, eine App, um traffic-spezifische Anwendungen zu blocken, wurde um 94 Signaturen erweitert und die Oberfläche für Ereignis-Logs laut Untangle erheblich verbessert.

Untangle 10.1 unterstützt dynamische DNS-Dienste. Die für den Betrieb benötigten Anwendungen Tomcat, Java und ExtJS wurden aktualisiert. Weitere Änderungen sind im Changelog aufgelistet.

Untangle NG Firewall kann in verschiedenen Varianten erworben werden. Neben der kostenlosen Lite-Edition bietet Untangle auch Standard- und Premium-Varianten an, deren Preise sich nach Nutzeranzahl und Bezugsdauer richten. Hardwaretechnisch ist mindestens ein Rechner mit einem Pentium 4-Prozessor, 80 GB Festplatte und 1 GB Arbeitsspeicher erforderlich.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung