Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 17. Februar 2014, 08:00

Software::Distributionen::Debian

Debian GNU/Linux 6.0.9

Das Debian-Projekt hat die neunte Aktualisierung des stabilen Zweiges 6.0 »Squeeze« seiner Distribution herausgegeben. Die neue Version korrigiert Fehler in einer Reihe von Paketen und im Linux-Kernel.

Software in the Public Interest (SPI)

Mit der Freigabe von Debian GNU/Linux »Squeeze« 6.0.9 fasst das Debian-Projekt die Sicherheitsupdates der letzten dreieinhalb Monate seit dem Erscheinen von Version 6.0.8 zusammen. Auch in Version 6.0.9 wurden in der Distribution nur die absolut erforderlichen Änderungen vorgenommen und die Versionen der Pakete stabil gehalten.

Debian GNU/Linux 6.0.9 behebt schwere Fehler und integriert die angefallenen Sicherheitsupdates, die bereits im Zuge der regulären Sicherheitsmeldungen verteilt wurden. Insgesamt sind dieses Mal etwa 70 Pakete betroffen, davon 51 wegen Sicherheitsupdates. Wer bereits alle herausgegebenen Sicherheitsupdates eingespielt hat, wird nur wenige Pakete zusätzlich zu aktualisieren haben.

Der Debian-Installer wurde aufgrund der behobenen Sicherheitslücken neu erstellt. Auch im Kernel wurden einige Sicherheitslücken geschlossen. Der Kernel beruht weiter auf Linux 2.6.32.61, was auch die bisher letzte offizielle Version dieses Kernels ist. Zusätzlich wurden einige Korrekturen und Erweiterungen an diversen Treibern vorgenommen. Ein Paket wurde aus der Distribution entfernt: Die in Debian 6 enthaltene Version von Iceape, die Debian-Version von Seamonkey, wird nicht mehr gepflegt und stellt ein Sicherheitsrisiko dar.

Die neue Version steht auf allen offiziellen Debian-Spiegelservern zur Verfügung. Installationsmedien können von den gewohnten Orten bezogen werden. Viele Spiegelserver führen allerdings keine Abbilder von Debian Squeeze mehr, und zur Zeit sind nur Abbilder der Version 6.0.7 zu finden. Für die Versionen 6.0.8 und 6.0.9 gibt es offenbar keine neuen Abbilder mehr, so dass man frühere Installations-Images verwenden muss. Für fast alle Neuinstallationen ist aber ohnehin Debian 7 vorzuziehen. Vorhandene Installationen können online aktualisiert werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 25 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[6]: Das Beste (Herzlos, Mi, 19. Februar 2014)
Re[5]: Das Beste (asdfghjkl, Di, 18. Februar 2014)
Re[3]: KDE Kontroll-Leiste (Nervkuh, Di, 18. Februar 2014)
Re[4]: Das Beste (Herzlos, Di, 18. Februar 2014)
Installationsmedien (Bodo Schmitz, Mo, 17. Februar 2014)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung