Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 18. Februar 2014, 10:17

Software::Virtualisierung

Virt-Manager erreicht stabile Version 1.0.0

Virt-Manager ist ein grafisches Managementwerkzeug für virtuelle Maschinen, das hauptsächlich unter Linux mit dem im Kernel integrierten KVM, bei LX-Containern oder mit Xen Verwendung findet.

Virt-Manager

Virt-Manager setzt als Desktop-GUI auf der libvirt-Bibliothek auf. Die jetzt zur Verfügung stehende Version 1.0.0 bringt einige interessante Neuerungen mit. So ist Virt-Manager jetzt in der Lage, Schnappschüsse einer kompletten virtuellen Maschine (VM) zu erstellen, zu der man zu einem späteren Zeitpunkt zurückkehren kann.

Eine weitere Verbesserung ist die Integration von UsbRedir. Über dieses Netzwerkprotokoll können unter Spice USB-Geräte an Gastsysteme entfernter VMs durchreicht werden. Neu ist ebenfalls virt-xml, eine Kommandozeilen-Anwendung, die sich der Optionen von virt-install bedient, um in XML vorliegende VM-Konfigurationen des Virt-Managers abzufragen und zu editieren. Die Standardeinstellung für VMs wurde für Version 1.0.0 angepasst und unterstützt nun Qcow2 und USB2 von Hause aus. Virt-Manager erhielt außerdem eine grafische Schnittstelle um Geräte direkt bearbeiten zu können. Die CLI beherrscht nun zusätzlich die Optionen --memory, --features, --clock, --metadata und --pm. Die Funktion virt-image soll mit der nächsten Veröffentlichung entfernt werden, sofern keine Anwender deren Verbleib wünschen.

Die komplette Liste der Neuerungen bietet der Hauptentwickler in der Ankündigung in seinem Blog, der Quellcode ist auf der Webseite des Projekts zu finden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung