Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 18. Februar 2014, 18:37

Software::Desktop::KDE

KPrinter reanimiert

Mit einer Portierung der Anwendung Kprinter von KDE 3 auf die aktuelle Version der KDE-Desktopumgebung will ein Projekt der credativ GmbH das Programm wieder reanimieren, das bei der Umstellung auf KDE 4 abgeschafft worden war.

credativ.de

Wie schon Kprinter ist auch KPrinter4 eine Anwendung, mit deren Hilfe der Anwender PostScript-Dateien an einen Drucker senden kann. So kann das Programm entweder als eine eigenständige Anwendung oder als Ersatz für die bekannten Druck-Spooler-Dienste genutzt werden. »Die Kommandozeilen-Optionen wurden weitestgehend übernommen, so dass auch Nicht-KDE-Anwendungen, welche frei definierbare Druck-Kommandos und PostScript-Ausgaben unterstützen, dem Benutzer den bekannten KDE-4-Druckdialog präsentieren können«, schreibt der Initiator der Anwendung in seinem Blog. »Darüber hinaus werden dem Anwender neue Funktionen angeboten. Es ist nun möglich, die Seiten der Dokumente zu skalieren, positionieren, und (mit einigen Einschränkungen) als Poster auf mehrere Seiten zu drucken.«

Um die Anwendung nutzen zu können, bedarf es diverser Vorbereitungen. So müssen neben einem installierten Ghostscript ebenfalls die PostScript-Utilities (psutils) und das Programm »Poster« installiert sein. Wie das Programm installiert und benutzt werden kann, beschreibt der Autor im Blog der credativ GmbH, die die Portierung unterstützt hat. KPrinter4 kann ab sofort von Github heruntergeladen werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 10 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: Ein Wunder! (archoptosis, Do, 20. Februar 2014)
Re[2]: Ein Wunder! (From Slackware With Love, Do, 20. Februar 2014)
Re[2]: Firmengebäude (Bernd Helmle, Do, 20. Februar 2014)
Re[2]: Firmengebäude (Peterzweihundert, Do, 20. Februar 2014)
Re: Ein Wunder! (egal, Mi, 19. Februar 2014)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung