Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 23. Februar 2014, 09:04

Software::Spiele

Flugsimulator FlightGear 3.0 veröffentlicht

Der freie Flugsimulator FlightGear ist in der Version 3.0 erschienen und lädt Hobbypiloten zu Höhenflügen mit mehr als 400 Fluggeräten ein.

FlightGear 3.0

FlightGear

FlightGear 3.0

Das Entwicklerteam implementierte in FlightGear 3.0 viele neue Funktionalitäten. Dazu zählt unter anderem der in den Flugsimulator integrierte Client FGCom für Sprach-Kommunikation, der unterhaltsames Schnacken im Mehrspielermodus erlaubt. Die Entwickler verbesserten die Benutzerfreundlichkeit ferner, indem sie Spielern die TerraSync-Konfiguration abnehmen. Die Tab-Taste belegten sie so, dass sie benutzt werden kann, um zwischen den Maus-Modi Flugzeugkontrolle, Sichtkontrolle und Leerlauf umzuschalten.

Piloten fliegen nun durch realistischere Umgebungen. Meeresfarben wurden angepasst und es gibt eine globale Seekarte, in der seichte Stellen farblich hervorstechen. Die zufälligen Texturen für Gebäude wurden ebenso verbessert wie die atmosphärische Lichtstreuung. Letztere erzeugt natürlichere Dunst- und Nebelschichten sowie realistischere Horizonte und von Wasserfahrzeugen erzeugte Wellen. Indem zu einer Szenerie gehörige Objekte verzögert nachgeladen werden, konnten die Entwickler die Ladezeiten für Gelände verkürzen. Mit Szenery 2.0 verfügt FlightGear 3.0 über genauere Daten zu Straßen, Geländen und Höhenunterschiede. DIe Navigationsdaten wurden aktualisiert und Skandinavien, Korsika und die Atlantikinsel Ascension erhielten angepasste regionale Texturen.

Das Canvas-System erhielt verbesserte APIs, um Karten und Navigationsdisplays zu erstellen. Um ein Navigations-Display zu erstellen, sind nur noch wenige Programmierkenntnisse nötig. Laut den Entwicklern reicht es, 30 Codezeilen zu kopieren und geringfügig anzupassen. Komplexe räumliche Suchen in Nasal Scripting wurden schneller, es werden HTTP-Bindungen unterstützt und es gibt eine neue Blibliothek für Variometer in Segelflugzeugen. Ferner erweiterten die Entwickler FlightGear um fünf neue oder aktualisierte Fluggeräte, so dass deren Anzahl auf über 400 gestiegen ist.

FlightGear wird seit 1997 entwickelt, ist größtenteils in C++ implementiert und steht unter der GPLv2. Die aktuelle Version 3.0 sowie Szenarien und zusätzliche Flugzeuge sind auf mehreren Spiegelservern verfügbar.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 13 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung