Login


 
Newsletter
Werbung

Di, 11. März 2014, 15:30

Software::Spiele

CryEngine für Linux bestätigt

Wie der deutsche Spielehersteller Crytek bekannt gab, wird die kommende Version der hauseigenen CryEngine nun erstmals auch Linux unterstützen. Einen ersten Blick auf die Portierung will das Unternehmen Interessenten während der diesjährigen Games Developers Conference gewähren.

Crysis 3: Szene aus dem Spiel

Crytek

Crysis 3: Szene aus dem Spiel

Die CryEngine stellt eine 3D-Spielengine für verschiedene Systeme dar. Das erste Spiel, das auf diese Engine aufsetzte, war das von dem deutschen Hersteller Crytek entwickelte Far Cry, das bereits im Jahre 2004 erschien und die Spielebranche vor allem durch die grafische Darstellung der Vegetation in Verzückung versetzte. Die aktuelle Version 3 der Engine findet in zahlreichen Spielen und Anwendungen ihren Einsatz. Den prominentesten Vertreter stellt dabei das Flagschiff »Crysis 3« dar, das Anfang 2013 erschien und mit zahlreichen Preisen, darunter auch für die Grafik, ausgezeichnet wurde. Weitere Lizenznehmer sind unter anderem die Rüstungsfirmen Lockheed Martin und Thyssen Krupp Marine Systems.

Bereits in der Vergangenheit konnte einer Stellenausschreibung des Unternehmens entnommen werden, dass Crytek, wenn nicht direkt über eine Portierung, so wenigstens über diverse Anpassungen nachdenke. Gesucht wurde ein Linux-Programmierer, der das Produkt unter dem freien Betriebssystem pflegt. Auf Nachfrage dieser Publikation wollte sich das Unternehmen zum Stand der Portierung nicht äußern.

Fotostrecke: 4 Bilder

Crysis 3: Szene aus dem Spiel
Crysis 3: Szene aus dem Spiel
Crysis 3: Szene aus dem Spiel
Crysis 3: Szene aus dem Spiel
Wie weit die Arbeit tatsächlich fortgeschritten ist und dass die Engine auch unter Linux verfügbar sein wird, steht zwar immer noch nicht fest, doch will Crytek laut eigener Aussage nun bereits in zwei Wochen eine lauffähige Variante der Engine unter Linux vorstellen. Konkret plant das Unternehmen, diese im Rahmen der vom 19. bis 21. März stattfindenden Games Developers Conference (GDC) in San Francisco zu zeigen. Ob Crytek auch an einer Portierung der eigenen Flagschiff-Titel arbeitet, ließ das Unternehmen nicht verlauten.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 41 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung