Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 12. März 2014, 17:53

Gesellschaft::Politik/Recht

OSB Alliance stellt Ratgeber für Beschaffer der öffentlichen Hand vor

Die Open Source Business Alliance (OSB Alliance) hat einen kostenlosen Praxisratgeber herausgegeben, der Beschaffern der öffentlichen Hand aufgezeigt, wie man die Spezialitäten der Open Source Lizenzierung berücksichtigt und als IT-Beschaffer im öffentlichen Dienst oder die Bieter in Vergabeverfahren rechtssicher vorgeht.

Open Source-Software gewinnt in der öffentlichen Verwaltung beständig an Bedeutung, beispielsweise für die IT-Infrastruktur oder für die Fachanwendungen. Zwar hält sich die Zahl der kompletten Umstiege von MS Windows auf Linux immer noch in Grenzen, doch unbestritten ist die Tatsache, dass freie und offene Software mittlerweile aus dem Alltag der Behörden nicht mehr wegzudenken ist.

Die IT-Beschaffer im Öffentlichen Dienst wie auch die Bieter im Vergabeprozess müssen dem entsprechend bei dem Verfahren rechtssicher vorgehen und wünschen laut Aussage der Open Source Business Alliance (OSB Alliance) fachmännische Hilfe. Für beide Gruppen hat die Organisation jetzt einen Ratgeber veröffentlicht. Er will konkret aufzeigen, an welchen Stellen die »Ergänzenden Vertragsbedingungen für die Beschaffung von Informationstechnik« (EVB-IT) mit Open Source-Lizenzverträgen unvereinbar sind, und bietet gleichzeitig praktikable Lösungen durch konkrete Formulierungsvorschläge an.

Die Handreichungen sind auf dem Stand der OSB Alliance im Open Source Park in Halle 6, Stand E16 (221), erhältlich. Die Organisation stellt das Dokument zudem kostenlos als PDF zum Download auf ihrer Webseite zur Verfügung.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung