Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 18. März 2014, 16:39

Software::Grafik

MakeHuman - Freie Charaktergenerierung in der Version 1.0 erschienen

MakeHuman, eine freie Anwendung zur Erstellung von humanoiden 3D-Charakteren, ist nach Jahren der Entwicklung in der Version 1.0 veröffentlicht worden. Die Python-basierte Lösung steht ab sofort allen Interessenten zum Bezug bereit.

makehuman.org

Die Erstellung von 3D-Charakteren im Computer stellt auch im Jahre 2014 eine nicht zu unterschätzende Aufgabe dar. Zwar existieren bereits zahlreiche Anwendungen und Lösungen, um eine Modellierung zu erleichtern, doch freie Lösungen sind immer noch rar. Diesen Umstand will die Python-basierte Lösung »MakeHuman« ändern, die nun in der Version 1.0 veröffentlicht wurde.

Wie der Name der Anwendung bereits vermuten lässt, stellt »MakeHuman« eine Anwendung zur Erstellung von Prototypen von humanoiden 3D-Modellen dar. Ihren Ursprung findet »MakeHuman« in »MakeHead« - einem Python-Skript für Blender. Nachdem das Projekt umbenannt und 2003 von der Blender Foundation offiziell als Skript anerkannt wurde, stoppte die Entwicklung aufgrund von Limitierungen des Blender-APIs. 2005 wurde das Projekt ausgegliedert, umgeschrieben und als eigenständiges Projekt initiiert.

Die Anwendung wird mittlerweile von einer engagierten Gemeinschaft entwickelt und nutzt zur Visualisierung das 3D-Morphing-Verfahren. Mittels zahlreicher Regler lässt sich ein Standard-Maschengitter verändern und so Charaktere mit verschiedenen Eigenschaften kreieren. Wird beispielsweise der Regler für das Alter angepasst, verändert das Modell nicht nur das Aussehen, sondern ab einem bestimmten Schwellwert auch die Größe – bis hin zu einem Kleinkind. Die Vorgehensweise erlaubt eine schier unendliche Anzahl an Modifikationen. Alle Änderungen werden sofort im Editor sichtbar und können leicht angepasst oder korrigiert werden.

Fotostrecke: 4 Bilder

MakeHuman: Charaktererstellung eines weiblichen Kopfes
MakeHuman: Das Ändern des Alters ändert auch die Proportionen des Charakters
MakeHuman: Nahezu alle Aspekte des Körpers können verändert werden
Doch nicht nur das Aussehen lässt sich bestimmen. So fügt »MakeHuman« auf Wunsch dem Modell auch ein Skelett hinzu, das wiederum für Animation genutzt werden kann. Der Anwender kann dabei selbst bestimmen, für welche Belange das Skelett verwendet werden soll. »MakeHuman« optimiert seinen Wünschen entsprechend die Knoten. So generierte Charaktere können in verschiedenen Formaten exportiert werden.

MakeHuman steht unter einer freien Lizenz. Das Programm findet bereits seit geraumer Zeit auch eine Anwendung jenseits der grafischen Visualisierung und wird auch rege in der Wissenschaft genutzt. Mit der Veröffentlichung der Version 1.0 finalisiert das Team laut eigener Aussage das jahrelange Bestreben, eine freie Alternative für teils teure Werkzeuge zu erstellen. »MakeHuman« kann ab sofort von der Seite des Projektes heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung