Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 16. April 2014, 09:48

Software::Distributionen::Red Hat

RHEL 7 als Veröffentlichungskandidat verfügbar

Pünktlich zum Red Hat Summit 2014 in San Francisco in dieser Woche ist ein Veröffentlichungskandidat zu RHEL 7 erschienen. Die nächste Version von Red Hats Unternehmens-Linux steuert nach der Betaversion im Dezember 2013 nun auf eine stabile Veröffentlichung zu.

Red Hat

Red Hat Enterprise Linux 7 RC (RHEL 7) basiert auf Fedora 19 und Kernel 3.10 und setzt als Standard-Desktop-Umgebung auf Gnome 3 im Classic Mode. KDE ist in Version 4.10 vertreten. Als Dateisystem erhält XFS vor Ext4 den Vorzug, da es in RHEL 7 Dateisysteme bis zu 500 Terabyte unterstützt. Mit an Bord ist, immer noch als Technologievorschau, auch Btrfs. Es kann zwar eingesetzt werden, fällt aber nicht unter den Support. Als Datenbank wird MySQL in RHEL 7 von MariaDB abgelöst. Weiterhin werden PostgreSQL 9.2 und Apache 2.4 ausgeliefert. Zudem fällt die offizielle Unterstützung der 32-bittigen x86-Plattform fortan weg. Bestandskunden, die weiterhin auf 32-Bit setzen wollen, müssen bei RHEL 6 bleiben oder ihre 32-bittigen Applikationen auf der 64 Bit-Plattform starten. Die Unterstützung hierfür wird auch über RHEL 7 hinaus zugesagt. Virtuelle Maschinen können von RHEL 6 migriert werden.

Die Glanzlichter von RHEL 7 RC sind unter anderem eine verbesserte Interoperabilität mit Microsoft Windows inklusive Integration in Microsoft-Active-Directory-Domains und Unterstützung von OpenLMI das eine gemeinsame Infrastruktur zur Verwaltung verschiedener Linux-Systeme bietet. Im Rahmen des »Red Hat Enterprise Linux 7 High-Touch Beta« können Teilnehmer bereits jetzt auf Docker-Container-Unterstützung zugreifen. Um diese ressourcenschonende Art der Virtualisierung einem breiteren Kundenkreis bekannt zu machen, stellte Red Hat in San Francisco das Project Atomic vor.

RHEL 7 RC ist bereits jetzt für die strategischen Partner des Unternehmens verfügbar und wird laut Red Hats Ankündigung der Öffentlichkeit in Kalenderwoche 17 zugänglich gemacht. Die generelle Verfügbarkeit von RHEL 7 wird im weiteren Jahresverlauf erwartet. Die derzeit aktuelle Version RHEL 6 soll für Kunden, die nicht sofort auf RHEL 7 umsteigen wollen, mit Version 6.6 weiter unterstützt werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung