Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 17. April 2014, 16:01

Software::Distributionen::Debian

Debian LTS wird Realität

Das Debian-Team hat bekannt gegeben, dass Debian 6 noch für weitere zwei Jahre unterstützt wird. Davon ausgenommen sind lediglich einige nicht so langlebige Webanwendungen.

Software in the Public Interest (SPI)

Schon vor einigen Wochen hatte das Debian-Sicherheitsteam bekannt gegeben, dass eine LTS-Version von Debian geplant sei, welche bereits mit Debian 6.0 »Squeeze« beginnen könnte. Anlass war ein wachsender Wunsch in der Gemeinschaft nach längerer Unterstützung der Debian-Versionen, da Debian vielfach in Unternehmen oder als Grundlage von Unternehmens-Distributionen eingesetzt wird.

In den letzten Jahren hatte Debian neue Versionen der Distribution ungefähr alle zwei Jahre veröffentlicht. Da jede Distribution bis ein Jahr nach Veröffentlichung der Folgeversion unterstützt wird, bedeutete das drei Jahre Support für jede Version, deutlich mehr als Fedora, Opensuse oder Ubuntu in den Nicht-LTS-Versionen, aber weniger als verschiedene Unternehmens-Distributionen. Für viele Anwender war dies ein zumutbarer Kompromiss, aber einigen, die möglichst selten etwas umstellen wollen, war es zu wenig.

Debian Wheezy wurde am 5. Mai 2013 veröffentlicht, somit sollte die Unterstützung für das am 6. Februar 2011 freigegebene Squeeze eigentlich am 31. Mai 2014 enden. Doch jetzt ist es offiziell, dass die Unterstützung weitergeht. Debian 6.0 wird noch fast zwei weitere Jahre, bis Februar 2016, unterstützt, was die Lebensdauer der Distribution auf genau fünf Jahre bringt. Möglich wurde das durch einige interessierte Unternehmen, die die Ressourcen dafür bereitstellen.

Der verlängerte Support wird sich allerdings auf die Architektur x86 mit 32 und 64 Bit beschränken. Einige wenige Pakete werden in Squeeze LTS nicht unterstützt, nach Angaben des Teams hauptsächlich webbasierte Anwendungen. Es wird ein Werkzeug bereitgestellt, um diese Pakete dem Administrator zu melden. Details zu Squeeze LTS sollen bald in einer separaten Ankündigung publiziert werden.

Sollte Squeeze LTS ein Erfolg werden, wird das gleiche auch für die aktuelle Version 7 »Wheezy« angepeilt. Dazu wird weitere Hilfe aus der Gemeinschaft erbeten, da die LTS-Version nicht vom Debian-Sicherheitsteam, sondern von der Gemeinschaft gepflegt werden muss. Das Sicherheitsteam wird die LTS-Version allerdings administrativ unterstützen, und es gibt auch personelle Überschneidungen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 19 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[3]: keine weiteren Architekturen? (bolle vom berg, Di, 22. April 2014)
Re[4]: keine weiteren Architekturen? (bolle vom berg, Mo, 21. April 2014)
Re[5]: Daaaaanke!!!!! (RipClaw, So, 20. April 2014)
Re[2]: keine weiteren Architekturen? (-.,.-,.-,-.,, Sa, 19. April 2014)
Re[2]: keine weiteren Architekturen? (mem, Sa, 19. April 2014)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung