Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 22. April 2014, 12:07

Hardware::Platinencomputer

Solid-Run verlost HummingBoards

Solid-Run, der Hersteller des kleinen Rechenwürfels CuBox, arbeitet an einem neuen Einplatinenrechner für Bastler. Das HummingBoard soll dem Raspberry Pi Konkurrenz machen.

HummingBoard

Solid-Run

HummingBoard

Beim HummingBoard, das während der Entwicklung unter dem Codenamen Carrier-One lief, handelt es sich um einen Rechner, der an dieselbe Zielgruppe wie der Raspberry Pi addressiert ist. Allerdings kann das HummingBoard mit einer deutlich besseren Ausstattung aufwarten. Das Board rechnet mit einem Freescale i.MX6 MicroSOM, der einen Quad-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1 GHz (ARM Cortex-A9) und eine Vivante GC2000 3D GPU enthält. Für den MicroSOM sind auch Prozessoren mit einem oder zwei Kernen lieferbar, aber Solid-Run hat noch nicht verlautbaren lassen, ob verschiedene Varianten des HummingBoards auf den Markt kommen werden. Der MicroSOM verfügt zudem über 2 GB Arbeitsspeicher und kann via Ethernet 10/100/1000 und, dank eines BCM4329-Chipsatzes, auch via WiFi und Bluetooth mit anderen Rechnern und Geräten kommunizieren.

Display und Beamer lassen sich mittels einer HDMI-Schnittstelle ansprechen. Auf dem Board hat Solid-Run einen MIPI CSI-Anschluss für Kameras, je einen analogen und digitalen Audioausgang, zwei USB-2.0-Ports und einen Infrarot-Empfänger verbaut. Es gibt ferner einen Slot für MicroSD-Karten, einen 8-Pin-Header für FlexCAN und einen Pin-Header mit 26 Pins, die kompatibel zum Raspberry Pi sind. Die Energieversorgung erfolgt über einen MicroUSB-Port. Zukünftige Versionen sollen zudem einen RTC-Chip, eine kombinierte MIPI CSI- und DSI- sowie LVDS-Schnittstelle sowie Anschlüsse für Mini-PCI-E-Karten und mSata-Datenträger erhalten.

Das HummingBoard soll in seinen Abmessungen dem Raspberry Pi entsprechen. Sämtliche Software und Betriebssysteme, die auf dem CuBox laufen, sollen auch auf dem HummingBoard funktionieren. Wann das HummingBoard auf den Markt kommen und was es kosten wird, hat Solid-Run noch nicht bekannt gegeben. Aktuell läuft noch bis zum 25. April ein Wettbewerb, bei dem 30 der Boards als Preise winken.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung