Login


 
Newsletter
Werbung

Di, 29. April 2014, 08:34

Hardware::Kommunikation

Blackphone kurz vor der Auslieferung

Das im Februar vom Joint Venture SGP Technologies SA der Unternehmen Geeksphone und Silent Circle angekündigte Blackphone nimmt langsam Gestalt an. Das Smartphone wird mit dem Android-Derivat PrivatOS laufen und soll Nutzern mehr Privatsphäre erlauben als andere kluge Mobiltelefone.

Privatsphären-Smartphone Blackphone

SGP Technologies SA

Privatsphären-Smartphone Blackphone

Das Blackphone rechnet mit einem NVIDIA Tegra 4i. Der Chipsatz verfügt über vier CPU-Kerne, die mit 2 GHz getaktet sind, 60 GPU-Kerne und ein LTE-Modem NVIDIA i500. Das Blackphone kann sich in GSM-Netze mit 850 MHz, 900 MHz, 1800 MHz und 1900 MHz einklinken, unterstützt HSPA+/WCDMA mit einer Datenübertragungsrate bis zu 42 Mbps in Netzen mit 850 MHz, 900 MHz, 1900 MHz und 2100 MHz und 150 Mbps in LTE-Netzen. Das Smartphone ist mit 2 GB LPDDR3-Arbeitsspeicher und 16 GB EMMC-Flashspeicher ausgetattet. Sollten diese nicht reichen, gibt es einen Slot für MicroSD-Karten.

Das 4,7 Zoll-Display löst maximal 1280 px × 720 px auf. Auf der Rückseite befindet sich eine 8 Megapixel-Kamera mit Autofocus und LED-Blitz, auf der Vorderseite ist die Linse einer 5 Megapixel-Kamera untergebracht. Via WiFi 802.11b/g/n und Bluetooth 4.0 LE kann sich das Telefon mit lokalen Funknetzen und anderen Geräten verbinden. An Sensoren sind GPS, ein Beschleunigungssensor, ein Nährungssensor, ein Kompass und ein Sensor für das Umgebungslicht verbaut. Ferner gibt es Anschlüsse für MicroUSB-Kabel und einen Ausgang für 3,5 mm-Audiostecker.

Als Betriebssystem läuft auf dem Blackphone PrivateOS, ein Android-4.4-Derivat. Um die Privatsphäre seiner Nutzer zu schützen, sind auf dem Blackphone einige Anwendungen der Firma Silent Circle installiert, zu deren Mitbegründern auch der PGP-Entwickler Phil Zimmermann gehört. Diese sollen verschlüsselte Audio- und Video-Telefonate ermöglichen. Zusätzlich unterstützt das Blackphone standardmäßig anonymes Surfen, mobiles VPN von Disconnect und verschlüsselten Cloud-Speicher von SpiderOak.

SGP Technologies wurde von Geeksphone und Silent Circle in der Schweiz gegründet und hat seinen Sitz in Genf. Das Blackphone kann seit Februar für 629 USD (ca. 455 Euro) vorbestellt werden. Die Auslieferung ist für Juni geplant.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung