Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 7. Mai 2014, 10:17

Software::Entwicklung

phpng soll PHP beschleunigen

Entwickler bei Zend haben phpng vorgestellt, einen neuen PHP-Interpreter, der bis zu einem Drittel schneller ist und noch Raum für Optimierungen besitzt.

The PHP Group

phpng tauchte vor wenigen Tagen als Zweig im Quellcode-Repositorium von PHP auf. Erst danach wurde der Interpreter auch offiziell vorgestellt. Wie Dmitry Stogov, der bei Zend für die Leistungssteigerung von PHP zuständig ist, berichtete, waren die Entwickler bei Zend bereits seit vier Monaten damit beschäftigt, den PHP-Interpreter von Grund auf neu zu schreiben. Jetzt ist das Projekt erstmals öffentlich verfügbar. Das PHP-Wiki enthält erste Informationen zu phpng, die mit der Zeit erweitert werden sollen. Zur Zeit enthält es Informationen zum Testen, Kompatibilität, bekannten Problemen und Geschwindigkeitsmessungen von phpng.

PHP konnte zwischen den Versionen 5.0 und 5.4 erheblich beschleunigt werden: Einige Benchmarks wurden sechsmal schneller, und die meisten Anwendungen sollten doppelt so schnell laufen. Mit PHP 5.5, das vor fast einem Jahr erschien, konnten jedoch keine nennenswerten Fortschritte mehr verzeichnet werden. Das war der Anlass für das Team, mit Alternativen zu experimentieren und schließlich phpng zu starten.

phpng ist ein Fork von PHP 5.5, der grundlegend refaktorisiert wurde. Zunächst wollten die Entwickler den Interpreter mit einem Just-in-Time (JIT)-Compiler beschleunigen, doch dann stellte sich heraus, dass der Interpreter nur 30% der Zeit in der virtuellen Maschine von PHP verbringt, und das ergab kaum messbare Verbesserungen mit JIT. PHP verbringt 20% seiner Zeit mit Speicherverwaltung, 10% mit Hash-Tabellen und 30% mit internen Funktionen. Diese Engpässe mussten zuerst optimiert werden. Insbesondere sollten viel weniger Speicherallokationen stattfinden. Dazu musste phpng umfassend refaktorisiert werden.

phpng ist noch lange nicht beendet, aber zum aktuellen Zeitpunkt 10 bis 30% schneller in verschiedenen Anwendungen und Benchmarks, und soll weniger Speicher benötigen. Das Team hat noch einige Ideen zur weiteren Beschleunigung, und die neuerliche Integration des JIT-Compilers, sofern sie sich jetzt als effektiv erweist, steht noch aus. Einige PHP-Erweiterungen werden noch nicht unterstützt und einige Kompatibilitätsprobleme müssen noch behoben werden. Alle interessierten Entwickler sind nun zur Mitarbeit und Feedback aufgerufen. Vielleicht wird die kommende Version 6.0 von PHP auf phpng beruhen, derzeit ist jedoch alles noch offen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung