Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 14. Mai 2014, 15:41

Hardware::Systeme

Die »Cloud für den freien Menschen«: Cluster-Rechner von Canonical

Canonical hat in Kooperation mit dem Hersteller Tranquilpc seine Orangebox vorgestellt. Dabei handelt es sich um einen kompakten Cluster-PC mit 10 Intel NUCs.

Orangebox

Tranquil

Orangebox

Die Orangebox kann ab sofort von jedermann erworben werden. Laut einem Blog-Beitrag des Canonical-Mitarbeiters Dustin Kirkland kann die Mini-Hardware-Cloud aber auch dazu dienen, die Provisionierung und Orchestrierung von Canonicals auf Ubuntu basierenden Cloud-Lösungen MAAS und Juju testen und vorführen zu können. Mit der Orangebox lassen sich laut Kirkland aber auch Landscape, OpenStack, Hadoop, CloudFoundry und hunderte weitere interessante Programme binnen Minuten auf realer Hardware ausrollen, nicht nur im AWS.

Die Orangebox wurde von Canonical konzipiert, wird aber in UK von Canonicals Hardware-Partner Tranquilpc gefertigt. Der Cluster PC besteht aus zehn Intel NUCs und stellt damit in Summe 20 Hyperthreading-fähige Rechenkerne mit insgesamt 160 GByte RAM zur Verfügung. Konkret steckt unter der Haube des Ubuntu-orangen Gehäuses ein Cluster mit zehn Intel NUC D53427RKE. Jeder davon beherbergt einen i5-3427U-Prozessor mit je 16 GByte RAM und einer 120 GByte SSD. Der Cluster besitzt demnach in Summe 20 Rechenkerne und 160 GByte RAM, die über den integrierten Gigabit-Ethernet-Switch DGS-1100-16 von D-Link verbunden sind. Darüber hinaus beherbergt die Orangebox sechs Ethernet- und drei USB-Ports sowie einen HDMI-Anschluss. Ferner kann der Mini-Cluster mit Hilfe des enthaltenen Intel Centrino N-6235-Chips und einer anschraubbaren Antenne auch drahtlos arbeiten. Außerdem steckt in der Orangebox zusätzlich zu den SSDs noch eine 2 Terabyte-Festplatte. Die enthält eine komplette Kopie des Ubuntu-Paketarchivs. Die Stromversorgung ist gleichermaßen für die Verwendung in der EU, Großbritannien und USA ausgelegt. Die Orangebox wird aber abgesehen vom Netzteil passiv gekühlt. Der schicke Cloud-PC ist mit 29 x 55 cm Größe bei einer Höhe von 21 cm eine relativ kompakte Erscheinung und wiegt einschließlich des mitgelieferten Transport-Koffers rund 32 kg.

Canonical bietet die Orangebox unter dem Titel Jumpstart Training interessierten Anwendern auch in Form einer zweiwöchigen Evaluierungsphase an, bei der die ersten beiden Tage ein technisches Training für MAAS, Juju, Landscape und Openstack beinhalten. Auf der Shop-Seite von Tranquilpc ist der Basispreis der Orangebox mit 7575 britischen Pfund angegeben, etwa 9.300 Euro. Die Bauzeit soll ungefähr 20 Tage umfassen. Support gibt es von Canonial, einschließlich Hilfe bei der Migration von auf der Orangebox aufgesetzten Cloud-Lösungen ins eigene Rechenzentrum.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung