Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 4. Juni 2014, 09:41

Software::Automatisierung

Fully Automatic Installation 4.2 nun mit Hybrid-ISO-Abbild

Fully Automatic Installation (FAI) hat in der neuen Version 4.2 einige Verbesserungen erhalten. So wurde neben dem Beheben einiger Fehler auch eine bessere Anpassung an das kommende Debian 8 »Jessie« vorgenommen.

FAI

H. Lange

FAI

Hauptmerkmal der neuen Veröffentlichung von FAI ist jedoch die Unterstützung von hybriden ISO-Abbildern, die sowohl von CD als auch von einem USB-Stick starten können. Somit kann dasselbe ISO-Abbild auf CD gebrannt werden oder mit dem Befehl dd auf einen USB-Stick kopiert werden. Die für die Veröffentlichung von FAI 4.2 erzeugten Images basieren auf Debian 7.0 und Kernel 3.2.

Das FAI CD-Image benötigt keine Netzwerkanbindung und erzeugt aus lokalen Repositorien entweder ein minimales Debian-System oder eines mit XFCE als Benutzeroberfläche. Ein zweites Image, die FAI CD Multi Distribution, installiert entweder ein Debian-System aus lokalen Quellen oder Centos 6 beziehungsweise Scientific Linux 6 aus dem Netz.

FAI ist eine Software, die Debian und seit 2011 auch Centos oder Scientific Linux ohne Benutzereingriff installieren und konfigurieren kann. 1999 an der Universität zu Köln von Thomas Lange - aus Faulheit, wie er gerne erzählt - entwickelt und noch heute betreut, erleichtert FAI das Leben von Systemadministratoren, die eine Rechnerfarm oder einen Cluster betreuen, indem skriptgesteuert und ohne manuelle Eingriffe individuell anpassbare Installationen auf mehreren Clients vorgenommen werden können.

Die ISO-Abbilder für FAI CD 4.2 mit 610 Megabyte sowie FAI CD Multi ISO 4.2 mit 682 Megabyte stehen für 64 Bit zum Download bereit.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung