Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 5. Juni 2014, 13:35

Software::Desktop

E19: Erste Alpha veröffentlicht

Nicht einmal ein halbes Jahr nach der Freigabe der letzten Hauptversion von Enlightenment stellt das Team eine erste Vorschau auf die kommende Hauptversion E19 der Desktopumgebung vor. Zu den wohl wichtigsten Neuerungen der aktuellen Version gehört die Unterstützung von Wayland.

englightenment.org

Das seit 1997 von Carsten »Rasterman« Haitzler ursprünglich als Abspaltung des Fenster-Managers FVWM entwickelte Enlightenment ist schon länger kein einfacher Fensterverwalter mehr. Mit der Zeit entwickelte sich das System zu einer vollwertigen Desktop-Umgebung. Nachdem die Freigabe der Version 0.17 oder E17 noch sage und schreibe elf Jahre andauerte, geht die Entwicklung der neuen Versionen nun erheblich schneller vonstatten. So benötigte beispielsweise die erste Alphaversion von E18 ein Jahr. Für die nun vorliegende erste Testversion von E19 haben die Entwickler gar nur noch ein halbes Jahr benötigt.

Unter der Überschrift »E19 Alpha1: It's happening« verbirgt sich ein weitgehend modernisiertes System, das um zahlreiche Neuerungen ergänzt wurde. Die wohl wichtigste Funktion für viele Anwender stellt dabei die Unterstützung von Wayland dar. Wayland ist ein Protokoll zwischen Compositor und Client-Applikationen sowie die entsprechende Implementation als C-Bibliothek und gilt als das kommende Standard-Grafiksystem von Linux. E19 selbst bringt einen eigenen Compositor mit, der nun in der Lage ist, als Renderer für Wayland-Clients zu agieren.

Wie die Entwickler allerdings schreiben, ist die neue Funktionalität noch experimentell und Anwender sollten nicht von einem reibungslosen Betrieb ausgehen. Zudem muss sie auch noch explizit sowohl bei der Erstellung von EFL als auch E19 eingeschaltet werden.

Zu den weiteren Neuerungen von E19 gehören Anpassungen an den Konfigurationsdateien und die Modularisierung des Fenster-Tilings. Zudem kommt die Umgebung mit einem Packagekit-Modul zur Integration mit der Paketverwaltung des Systems und bietet eine verbesserte Unterstützung von Hardware, wie beispielsweise der Regelung der Hintergrundbeleuchtung von Bildschirmen.

E19 soll laut Aussagen der Entwickler im dritten Quartal dieses Jahres in einer stabilen Version herausgegeben werden. Wie die Entwickler schreiben, stehen noch diverse Änderungen an, die in die Codebasis eingepflegt werden müssen. Dementsprechend werden alle Nutzer davor gewarnt, das System produktiv einzusetzen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung