Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 20. Juni 2014, 10:04

Unternehmen::Übernahmen

Red Hat übernimmt OpenStack-Anbieter eNovance

Der Linux-Distributor Red Hat kauft eNovance, einen Anbieter von Cloud-Diensten auf Basis von OpenStack, für 70 Mio. Euro.

Red Hat

Wenige Tage nach dem Kauf von Inktank, dem Hersteller des Cluster-Speicherungs- und Dateisystems Ceph, für 175 Mio. US-Dollar, hat der stetig expandierende Linux-Distributor Red Hat jetzt eine weitere Übernahme angekündigt. Es handelt sich um die 2008 gegründete Firma eNovance, die Dienstleistungen rund um OpenStack anbietet und auch selbst zum OpenStack-Projekt beiträgt.

eNovance hat Firmensitze in Paris, Montreal und Bangalore und unterstützt Kunden beim Aufbau von Cloud-Infrastrukturen und der Integration von OpenStack. Nach Angaben von Red Hat besitzt eNovance über 150 Kunden weltweit und ist an vorderster Front in der OpenStack-Gemeinschaft. Sie gehört zu den zehn größten Mitwirkenden am OpenStack-Projekt und besitzt eine Gold-Mitgliedschaft der OpenStack Foundation.

Auch Red Hat ist einer der größten Förderer von OpenStack und bietet eine spezielle OpenStack-Distribution an. Schon im Jahr 2013 gingen Red Hat und eNovance eine Partnerschaft ein, um einige Kunden gemeinsam bei der Einführung von Red Hat Enterprise Linux und OpenStack zu unterstützen. Im Mai 2014 hatten beide Unternehmen eine erweiterte Zusammenarbeit verkündet, um Network Functions Virtualization (NFV) und Innovationen im Bereich Telekommunikation in OpenStack einzubringen. Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, eine Virtualisierungslösung auf Basis von Linux, KVM und OpenStack zu entwickeln, die den Ansprüchen der Telekommunikationsanbieter genügt.

Nun soll eNovance also ganz in Red Hat aufgehen, was noch im Juni abgeschlossen werden soll. Die Übernahme wird Red Hat 50 Mio. Euro in bar und 20 Mio. Euro in Aktien kosten. Das Unternehmen vergrößert sich damit um weitere 110 Mitarbeiter, von denen die meisten Experten für OpenStack und Ceph sind. Die bisherigen Dienstleistungen von eNovance sollen wie bisher fortgesetzt werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung