Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 25. Juni 2014, 13:04

Software::Web

WebIDE in Firefox Nightly

Mozillas Firefox wird demnächst in den Developer-Tools eine Entwicklungsumgebung zur Erstellung von Webapps enthalten. Eine erste Version ist jetzt in den Nightly Builds enthalten.

WebIDE

Mozilla

WebIDE

Dave Camp, der bei Mozilla für die Entwickler-Werkzeuge zuständig ist, erläutert auf Mozilla Hacks das WebIDE benannte Werkzeug. Derzeit müssen Anwender das Tool noch freischalten, indem sie in about:config den Parameter devtools.webide.enabled aktivieren.

Der Texteditor CodeMirror dient in WebIDE als Grundlage, um die Syntaxhervorhebung für HTML, CSS und JavaScript zu gewährleisten. Der Editor kann allerdings auch gegen einen anderen bevorzugten Editor wie etwa Vim ausgetauscht werden, indem man in about:config die Voreinstellung der devtools.editor.keymap auf Vim umstellt.

Zunächst muss allerdings ein Beispiel-Template aus einer Reihe von Vorlagen auswählt werden. Daraufhin lässt sich der Quellcode editieren. Fertiggestellte Apps lassen sich dann auf Geräten mit Firefox OS oder mit einem Firefox-OS-Simulator installieren und testen, bevor sie in den Firefox Marketplace hochgeladen werden. Dabei werden auch die Developer-Tools mitinstalliert, um beim Debugging zu helfen. Bei der Fehlersuche hilft der eingebaute Application Validator, der die häufigsten Fehler erkennen soll.

Fotostrecke: 3 Bilder

WebIDE
WebIDE
WebIDE
Dieses Debugging im Simulator oder auf echten Geräten über verschiedene Plattformen soll ein erster Schritt zu einer Remote-Debugging-API per WLAN sein. Weitere Informationen zum Remote Debugging Protocol hält das Wiki bereit. Derzeit ist das Protokoll für Firefox Desktop, Firefox Android und Firefox OS ausgelegt, es soll jedoch als nächstes auch auf Chrome für Android und Safari unter iOS erweitert werden. Ein Screencast auf YouTube führt durch die Handhabung der Anwendung.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung