Login


 
Newsletter
Werbung

Do, 3. Juli 2014, 11:32

Gesellschaft::Politik/Recht

WRTnode: kleines Entwicklerboard mit WiFi und OpenWRT

Die Entwickler des WRTNode haben in China eine erste Betaversion ihres preiswerten Entwicklerboards verkauft. Der WRTnode ist ein winziger Einplatinenrechner, auf dem OpenWRT läuft und der in vielen Elektronik-Projekten eingesetzt werden kann.

WRTnode

WRTnode

WRTnode

Auf der 4,5 x 5 cm großen Platine des WRTnodes (gesprochen: Waatnode) haben die Entwickler einen MIPS-Prozessor MTK MT7620N mit einer Taktfrequenz von 600 MHz, 512 MB DDR2-Arbeitsspeicher, 128 MB Flash-Speicher und ein WiFi-802.11n-Modul 2T2R untergebracht. Ferner gibt es Pins für vier Ethernet 10/100-Ports, 23 GPIOs, JTAG, SPI und Uart-Lite sowie einen MicroUSB-2.0-Port. Das Hardware-Design, die Software und alle APIs möchten die Entwickler unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlichen.

Auf der Entwicklerplatine läuft OpenWRT, ein Embedded-Linux, das oft auf Routern eingesetzt wird. Das OpenWRT.org-Team implementierte zu Beginn dieses Jahres die Unterstützung für den MT7620N, der auch in den Routern ASUS RT-N14U und in der Buffalo AirStation N300 Verwendung findet. Die OpenWRT-Version basiert auf einem Kernel 3.10.24 und enthält bereits Python und OpenCV, eine Bibliothek für Bildverarbeitung.

Das WRTnode-Team verkaufte im letzten Monat 100 Platinen für 24 USD und wertet nun die Rückmeldungen der ersten Nutzer aus. Diese betreffen oftmals das REST-API und den Universal Boot Loader (Uboot), so dass die Entwickler gezielt Verbesserungen vornehmen können. Ende Juli könnte der WRTnode in den weltweiten Handel kommen. Als Einsatzgebiete für den WRTnode nennen die Entwickler das Internet der Dinge. Beispielhaft zählen sie die Erfassung vorbeilaufender Katzen, Spracherkennung für Twitter-Tweets, Wohnraumüberwachung oder Abholen und Vorlesen von E-Mails auf. Sie schlagen sogar Geräte vor, die erkennen, ob ein Zimmer wieder einmal gereinigt werden müsste.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 5 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung