Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 8. Juli 2014, 12:43

Software::Grafik

Epic Games wird Blender-Sponsor

Epic Games, Entwickler der Unreal Engine, finanziert mit einer Einzelzuwendung von 10.000 Euro die Weiterentwicklung des freien 3D-Grafikprogramms Blender. Ziel des Unterfangens sei unter anderem eine bessere Integration zwischen der Anwendung und der Spiele-Engine.

Dyntopo-Sculpting in Blender 2.71 unterstützt konstante Details

Blender-User Psy-Fi

Dyntopo-Sculpting in Blender 2.71 unterstützt konstante Details

Mit einer Zuwendung von 10.000 Euro an den Blender Development Fund ist Epic Games zu einem der größten Unterstützer des freien 3D-Grafikprogramms aufgestiegen. Mit den Mitteln soll die Anwendung um neue Funktionen ergänzt und weiter verbessert werden. Unter anderem planen die Entwickler, die Integration von Blender und der Unreal Engine auszubauen. Wie Alexander Paschall, einer der Entwickler der Engine, im Forum des Unternehmens bekannt gab, ist es Epic Games daran gelegen, eine solide Pipeline für den Datentausch zwischen Blender und der Unreal Engine 4 zu erreichen.

Epic Games ist vor allem für die verbreitete Unreal Engine verantwortlich. Die Lösung stellt eine Spiel-Engine dar, die von dem Unternehmen im Zuge der Entwicklung des Spieles »Unreal« erstellt wurde. Das Framework der Engine besteht unter anderem aus der Grafik-Engine selbst, einer Skriptsprache und weiteren Hilfsprogrammen, wie beispielsweise einem Level-Editor zur leichteren Erstellung von Grafikumgebungen.

Im Zuge des Development Fund können Unternehmen, aber auch Einzelpersonen finanziell die Weiterentwicklung von Blender unterstützen. In der Vergangenheit hat sich deshalb unter anderem auch Valve mit einer Einzelzuwendung an der Entwicklung der Anwendung beteiligt. Seit der Veröffentlichung der Blender-Quellen im Jahre 2002 machte das ehemals proprietär entwickelte Blender große Fortschritte. Die vor wenigen Wochen veröffentlichte Version 2.71 beinhaltet unter anderem zahlreiche Verbesserungen in der Rendering Engine »Cycles« und Erweiterungen der Werkzeuge.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung