Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 21. Juli 2014, 08:00

Software::Distributionen::Debian

Debian GNU/Linux 6.0.10

Das Debian-Projekt hat die zehnte Aktualisierung des stabilen Zweiges 6.0 »Squeeze« seiner Distribution herausgegeben. Die neue Version ist die letzte reguläre Aktualisierung von »Squeeze«, das jetzt in den langfristig unterstützten Modus geht.

Software in the Public Interest (SPI)

Mit der Freigabe von Debian GNU/Linux »Squeeze« 6.0.10 fasst das Debian-Projekt die Sicherheitsupdates der letzten fünf Monate seit dem Erscheinen von Version 6.0.9 zusammen. Darüber hinaus wurden einige Pakete aktualisiert. Auch in Version 6.0.10 wurden in der Distribution nur die absolut erforderlichen Änderungen vorgenommen und die Versionen der Pakete stabil gehalten. Ein bedeutender Unterschied zu den früheren Aktualisierungen ist jedoch, dass einige Pakete im Hinblick auf das Ende des regulären Unterstützungszeitraums geändert wurden. Außerdem wurde eine Reihe von nicht mehr unterstützbaren Paketen entfernt.

Insgesamt werden mit dem Update etwa 68 Pakete geändert, davon 53 wegen Sicherheitsupdates, die größtenteils bereits im Zuge der regulären Sicherheitsmeldungen verteilt wurden. Ausnahmsweise fehlen in Debian 6.0.10 allerdings einige Sicherheitsupdates, die nach Angaben des Teams aus technischen Gründen weggelassen werden mussten. Diese können über die Online-Repositorien nachinstalliert werden. Es handelt sich um die Pakete zu DSA 2727, DSA 2765, DSA 2893 und DSA 2912 sowie bei einigen Architekturen die Pakete zu DSA 2782, DSA 2809, DSA 2810, DSA 2868 und DSA 2886. Wer bereits alle herausgegebenen Sicherheitsupdates eingespielt hat, wird nur wenige Pakete zusätzlich zu aktualisieren haben. Einzelheiten zu den Änderungen findet man im Änderungslog.

Obwohl Debian 6.0 jetzt das offizielle Ende seiner Unterstützung erreicht hat, wird der größte Teil der Distribution aufgrund des Wunsches vieler Anwender weiter gepflegt. Um weitere Aktualisierungen von »Squeeze« zu erhalten, muss man lediglich auf die Repositorien von »squeeze-lts« umstellen. Diese Unterstützung soll noch volle zwei Jahre laufen und später auch auf Debian 7 »Wheezy« erweitert werden.

Die LTS-Version kam durch die Hilfe einiger Organisationen und Unternehmen aus der Debian-Gemeinschaft zustande. Es gibt nur einige wenige Pakete, die von der weiteren Unterstützung ausgeschlossen sind und daher jetzt aus der Distribution entfernt wurden. Darunter befinden sich der Adobe Flash Player, CouchDB, Mantis, Bugzilla, Zabbix, Mahara, MovableType und OpenSwan. Weitere Informationen zur LTS-Version findet man im Wiki.

Die neue Version steht auf allen offiziellen Debian-Spiegelservern zur Verfügung. Installationsmedien können über die Debian-Installer-Seite bezogen werden. Frühere Installations-Images lassen sich weiterhin verwenden. Für fast alle Neuinstallationen ist aber Debian 7 vorzuziehen. Vorhandene Installationen können online aktualisiert werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung