Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 30. Juli 2014, 10:25

Gemeinschaft::Personen

Aktuelle Zahlen zur Debian-Entwicklerbasis

Zum sechsten Mal in Folge hat Debian-Entwickler Christian Perrier jetzt erneut aktualisierte Zahlen für 2014 zur Entwicklung der weltweiten Entwicklerbasis zusammengetragen.

Software in the Public Interest (SPI)

Um Debian Developer (DD) zu werden, muss man einen Prozess durchlaufen, in dem der Aspirant sich den technischen wie auch den sozialen und Debian-politischen Herausforderungen als gewachsen erweisen muss. Das ist ein Prozess, der sich über Monate hinzieht und den viele scheuen. Derzeit gibt es trotzdem insgesamt 1561 Beitragende, die diesen Prozess durchlaufen haben. Davon bezeichnet Perrier in seiner Aufstellung 969 als aktive Entwickler. Beide Gruppen schlüsselt Perrier dann pro Land nach absoluten Zahlen sowie nach Prozentpunkten pro Million Einwohner auf.

Schaut man auf die Länder, die absolut gesehen die meisten Entwickler stellen, so liegen hier die USA mit 382 gesamt und 175 aktiven DDs an der Spitze, gefolgt von Deutschland mit gesamt 235 und 164 aktiven Entwicklern. Auf dem dritten Rang liegt hier Frankreich mit 131 beziehungsweise 101, gefolgt von Großbritannien mit 118 und 77 DDs. Am Ende der Skala liegen 17 Länder mit jeweils nur einem Entwickler. Darunter sind viele südamerikanische Staaten sowie Länder auf dem Balkan. Auch kleine Länder oder Stadtstaaten wie Luxemburg oder Singapore stellen jeweils nur einen Entwickler. Insgesamt gelten derzeit 62,08 Prozent der Entwickler als aktiv, wobei unklar bleibt, was hier die Kriterien sind.

Fotostrecke: 3 Bilder

Anzahl der Debian-Entwickler eines Landes im Verhältnis zur Anwohnerzahl
Anzahl der Debian-Entwickler eines Landes
Die Zahlen, aufgeschlüsselt nach DDs pro einer Million Einwohner sehen dagegen anders aus. Die absolut führenden Nationen USA und Deutschland liegen hierbei nur auf Rang 22 beziehungsweise 9. Führend in dieser Art der Auswertung sind Finnland, Irland, Neuseeland und Martinique. Die Karibikinsel erreicht Rang vier mit lediglich einem Entwickler bei knapp unter vierhundertausend Einwohnern. Das bedeutet 2,52 Entwickler auf eine Million Einwohner. Das führende Finnland erreicht hier 5,89 Entwickler pro Million bei insgesamt 31 Entwicklern und etwas über fünf Millionen Einwohnern. Finnland ist zudem das einzige Land, das seit sechs Jahren den gleichen Rang hält. Insgesamt kommt die Debian-Entwicklergemeinde derzeit aus 61 Ländern.

Ein offizieller Debian-Entwickler ist Vollmitglied mit allen Rechten, die Debian zu vergeben hat. Das beinhaltet sowohl Rechte zum eigenständigen Hochladen von Paketen ins Archiv als auch das Wahlrecht. Außer DDs gibt es noch die Debian-Betreuer (DM) und seit drei Jahren auch einen in den Rechten eingeschränkten DD, der zwar das Wahlrecht besitzt, aber keine Pakete hochladen darf. Dieses Amt wurde eingerichtet, damit Leute, die viel zu Debian in Bereichen wie Support, Organisation, Webdesign oder Übersetzungen beitragen, auch offiziell Mitglieder der Gemeinschaft werden können.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung