Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 13. August 2014, 08:00

Software::Distributionen::Red Hat

Red Hat Enterprise Linux 6.6 Beta verfügbar

Die Betaversion von Red Hat Enterprise Linux 6.6 ist ab sofort verfügbar. Sie bietet im Vergleich zur Version 6.5 eine höhere Systemleistung, umfangreichere und einfachere Verwaltungsfunktionen und neue Möglichkeiten, RHEL als virtuelles Gastsystem einzusetzen.

Red Hat

Im Gegensatz zu den ständigen Updates des Herstellers, die in der Regel nur Korrekturen bestehender schwerer Probleme enthalten, kommen Red Hat Enterprise Linux-Updates mit funktionellen Änderungen und Neuerungen. So setzt das Produkt in der ersten Betaversion der kommenden Aktualisierung 6.6 zwar immer noch auf den Kernel Linux 2.6.32, enthält aber gegenüber der letzten Version diverse Erweiterungen. Hinzugekommen ist beispielsweise die Unterstützung für Remote Direct Memory Access (RDMA) über Ethernet und die Unterstützung weiterer 40-Gigabit-Ethernet-Karten. Neu ist ebenfalls die Socket-Polling-Implementierung im Netzwerkstack. Zudem wurden gegenüber der letzten Version die Sperren im Kernel verbessert.

Zu den weiteren Änderungen der Distribution gehören ferner Aktualisierungen von mitgelieferten Softwarepaketen. Zudem wurde das hyperv-daemons-Paket der Distribution hinzugefügt. Weiterhin haben die Entwickler den Device-Mapper weiter ausgebaut und der Distribution eine bessere Unterstützung von Active Directory spendiert. Darüber hinaus wurde RHEL 6 der Performance Co-Pilot (PCP) hinzugefügt. Die als Technologievorschau beiliegende Lösung bietet ein Framework und Dienste zur Überwachung und zur Verwaltung von System-Level-Performance-Einstellungen.

Red Hat Enterprise Linux 6.6 Beta kann durch das Red Hat Network (RHN) bezogen werden. Zuvor müssen Anwender allerdings dem Beta-Channel der Distribution beigetreten sein. Ferner stehen ISO-Images zur Verfügung, die allerdings ebenfalls nur mit einem gültigen RHN-Account bezogen werden können. Die Distribution wird auf einer DVD ausgeliefert. Alternativ kann das Produkt auch als Boot-ISO bezogen und durch das Netzwerk installiert werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung