Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 13. August 2014, 11:35

Software::Desktop::KDE

Plasma 5.0.1 erschienen

Das KDE-Projekt hat die erste Aktualisierung von Plasma 5.0 veröffentlicht. Das erste von mehreren monatlichen Updates korrigiert dem Team zufolge viele kleine Fehler und erweitert die Übersetzungen.

Plasma 5.0: Der Desktop und Anwendungen

Sebastian Kügler

Plasma 5.0: Der Desktop und Anwendungen

Ähnlich wie KDE Frameworks 5, das mit seinen Bibliotheken die Basis bildet, soll auch Plasma monatlich aktualisiert werden. Dabei sollen alle drei Monate Versionen mit neuen Funktionen erscheinen, in den Monaten dazwischen aber nur Fehler korrigiert werden.

Die jetzt veröffentlichte Version 5.0.1 kommt einen Monat nach der ersten offiziellen Version von Plasma 5. Sie bringt den Anwendern eine ganze Reihe von kleinen Korrekturen, die aber nach Angaben der Entwickler trotzdem durchaus wichtig sind. Unter anderem wurden dabei auch Dateinamenskonflikte behoben, die eine Parallelinstallation mit KDE 4 erschwerten. Außerdem wurden die Übersetzungen deutlich erweitert.

Fotostrecke: 13 Bilder

Plasma 5.0: Der Desktop und der Anwendungsstarter Kickoff
Plasma 5.0: Kickoff in einer dunklen Ausführung
Plasma 5.0: Der neue Anwendungsstarter »Kicker«
Plasma 5.0: Krunner
Plasma 5.0: Activityswitcher
Plasma 5 beruht auf KDE Frameworks 5, den neu strukturierten Bibliotheken des Nachfolgers von KDE 4, sowie QML, Qt 5, QtQuick 2 und einem OpenGL(-ES) Szenengraphen. Anders als in KDE 4, wo nacheinander verschiedene Plasma-Varianten für verschiedene Formate und Einsatzzwecke entstanden, namentlich Plasma Active für Tablets und das Plasma Mediacenter, soll Plasma 5 alle Formate abdecken und kann dynamisch zwischen ihnen wechseln, was die Entwickler als konvergenten Desktop bezeichnen. Bisher ist aber nur die Desktop-Variante verfügbar. Von KDE 4 bekannte Konzepte sollen nach Angaben der Entwickler in der neuen Plasma-Version nahezu unverändert weiter bestehen, dabei wurden aber weitere Verfeinerungen vorgenommen und das Erscheinungsbild weiter verbessert.

Die Plasma-Veröffentlichung enthält die grundlegenden Anwendungen, die zusammen bereits den vollständigen KDE-Desktop ausmachen. Zusätzliche KDE-Anwendungen werden als »KDE Applications« separat veröffentlicht. Die meisten dieser ohnehin nicht sehr zahlreichen Anwendungen müssen allerdings erst noch auf Frameworks 5 portiert werden. In der Zwischenzeit können sie auch mit Plasma 5 genutzt werden, sofern die KDE 4-Bibliotheken installiert sind.

Wegen diverser Defizite ist Plasma 5.0 noch nicht für den breiten Einsatz gedacht. Zum Testen ist das System jedoch geeignet. Hierfür stehen Kubuntu Live-Images, Binärpakete in verschiedenen Distributionen sowie der Quellcode bereit.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung