Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 15. August 2014, 13:50

Software::Kernel

Reiser4 für Linux 3.15

Die Entwickler des Dateisystems Reiser4 haben eine Version für Linux 3.15 freigegeben. Obwohl offenbar keine Pläne bestehen, Reiser4 in nächster Zeit in den Kernel zu bekommen, wird Reiser4 von einer kleinen Gruppe immer noch weiter gepflegt und erweitert.

Es ist etwas ruhig geworden um die Linux-Dateisysteme. Für das ausgereifte ext4 scheinen keine großen Änderungspläne zu bestehen, XFS dagegen plant größere Neuerungen. Btrfs wird wohl künftig die Krone an sich reißen, muss aber erst einmal so zuverlässig werden, dass man es für den produktiven Einsatz empfehlen kann. Auch wenn Nachrichten von den Dateisystemen recht rar sind, gilt für alle einschließlich der seltener genutzten, dass sie weiter gepflegt und vielfach auch optimiert werden.

Das gilt auch für Reiser4, ein zum Zeitpunkt seiner Anfänge als modern und fortschrittlich geltendes Dateisystem, das die Dateisystem-Krone hätte übernehmen können. Doch der Schöpfer des Systems, Hans Reiser, zeigte sich wenig gewillt, sich den Anforderungen der Kernel-Entwickler bezüglich Code-Qualität zu beugen, und so wurde Reiser4 nie in den offiziellen Kernel aufgenommen. Die Verurteilung Reisers wegen der Ermordung seiner Frau im Jahr 2008 versetzte Reiser4 einen weiteren Rückschlag. Seither kümmert sich eine kleine Gruppe von Entwicklern um Reiser4, das somit nie eingestellt wurde, aber aktuell offenbar seine Ambitionen aufgegeben hat, offizieller Teil des Kernels zu werden.

Die dünne Personaldecke und die Tatsache, dass die Entwicklung außerhalb des Kernels stattfindet, sorgt dafür, dass Reiser4 selten für die aktuelle Kernel-Version verfügbar ist. Immerhin haben die Entwickler jetzt aber Reiser4 für Linux 3.15 bereitgestellt, wie bereits für fast alle Kernel-Versionen zuvor. Während die neue Version lediglich kleine Fehler korrigiert, flossen in frühere Aktualisierungen auch in geringem Umfang neue Funktionen ein. So kennt Reiser4 jetzt drei verschiedene Transaktionsmodelle, von denen aber nur das standardmäßige hybride als ausreichend getestet gilt. Die beiden anderen, neuen Modelle wurden spezifisch für den Einsatz mit herkömmlichen Festplatten und für SSDs entwickelt.

Der hauptsächliche Entwickler von Reiser4 ist der bereits lange beteiligte Edward Shishkin. Das Dateisystem verfügt über ein Wiki auf kernel.org sowie eine Entwickler-Mailingliste.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 53 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung