Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 25. August 2014, 11:17

Software::Desktop::KDE

Das Ende von KDE SC und KDE 4

Nach der kürzlichen Veröffentlichung von KDE SC 4.14 sind sowohl der Begriff KDE Software Collection (KDE SC) als auch die Versionsbezeichnung von KDE in Zusammenhang mit einer Zahl Geschichte.

KDE Frameworks

KDE

KDE Frameworks

Die kommende Generation von KDE als KDE 5 zu bezeichnen würde zu keiner Zeit ein realistisches Bild ergeben, da die drei Einzelkomponenten des neuen KDE erstmals zu verschiedenen Zeitpunkten veröffentlicht werden können und somit eine gemeinsame Bezeichnung nicht den jeweiligen Stand wiedergeben würde.

KDE 4 bestand aus den Einzelteilen KDE Applications, KDE Platform und KDE Workspaces, die aber als Einheit unter der Bezeichnung KDE SC veröffentlicht wurden. Intern arbeiteten allerdings verschiedene Teams an den Einzelgruppen. Diese monolithischen Veröffentlichungen werden nun aufgegeben, nachdem mit KDE Applications 4.14 und KDE Platform 4.14 die letzten Veröffentlichungen des vierten Zyklus erfolgt sind. KDE Platform ist schon seit längerer Zeit eingefroren, die Erhöhung der Versionszahl erfolgte hier aus rein internen Gründen. Für KDE.4.14 wird es lediglich noch Fehlerbereinigungen geben, derzeit geht man von 4.14.3 als letztem Minor-Release aus. Eine einst angedachte 4.15 wird es nicht geben.

KDE Frameworks als Nachfolger von KDE Platforms ist bereits als Version 5.1 erschienen. Die auch als KF5 bezeichnete Sammlung der KDE-Bibliotheken wird weitere Veröffentlichungen mit neuen Funktionen und Fehlerbeseitigung im Monatsrhythmus erfahren. Die KDE Workspaces, die jetzt Plasma 5 heißen, wurden bereits mit Version 4.11 eingefroren und erfahren seitdem nur noch die Beseitigung von Fehlern. Dieses Vorgehen wird noch für ein weiteres Jahr, wie auch bei den KDE Platforms, fortgesetzt.

Plasma 5, das auf KF5 aufsetzt, ist derzeit in Version 5.0.1 verfügbar. Hier sollen monatlich Fehlerbereinigungen erscheinen, neue Funktionen sollen im Quartalsrhythmus folgen. Der dritte im Bunde, die KDE Applications, haben ihren Namen behalten. Sie sind eine Sammlung von mehr als 100 Applikationen, die von vielen Maintainern betreut werden. Im Gegensatz zum Vorgehen bei der Veröffentlichung bei KDE 4 wird den Paketbetreuern diesmal mehr Zeit bleiben, ihre Pakete auf Qt 5 und KF5 anzupassen.

Hier wird es im Dezember eine Veröffentlichung namens KDE Applications 14.12 geben, die sowohl Applikationen auf Qt 4 als auch schon migrierte Versionen auf Basis von Qt 5 enthalten wird. Zudem sollen die Paketbetreuer Migrationshilfe anhand eines Skripts erhalten. Die Applications werden ihren Zyklus von drei Monaten mit Fehlerbereinigung und neuen Funktionen in jedem vierten Monat beibehalten. Die Versionierung wird allerdings abweichen indem die Versionsnummer, wie in 14.12, den Zeitpunkt der Veröffentlichung beinhaltet. Hiermit soll verdeutlicht werden, dass die Applikationen auch ohne die Bibliotheken verwendet werden können, die zum Bau des Desktops benutzt werden.

Durch die Entkopplung der drei Komponenten erwarten sich die Entwickler eine beschleunigte Entwicklung, die dem Anwender neue Funktionen schneller anbietet, sowie eine vereinfachte Planung der jeweiligen Veröffentlichungen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung