Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 25. August 2014, 11:34

Software::Büro

Calibre 2.0: E-Book-Verwaltung mit Editor

Der Entwickler Kovid Goyal hat seine freie E-Book-Verwaltungssoftware Calibre in der Version 2.0 veröffentlicht. Calibre dient nicht nur dazu, den Überblick über die elektronischen Bücher einer Sammlung zu behalten, sondern kann auch genutzt werden, um die Bibliotheken auf verschiedenen Lesegeräten zu synchronisieren und einzelne Bücher in andere Formate umzuwandeln.

Calibre 2.0 unterstützt Markierungen für E-Books

Kovid Goyal

Calibre 2.0 unterstützt Markierungen für E-Books

Calibre 2.0 nutzt Qt 5, weshalb es nicht mit älteren Betriebssystemen eingesetzt werden kann. Die wichtigste Neuerung seit der im vergangenen Jahr veröffentlichten Version 1.0 ist ein E-Book-Editor, mit dem sich Bücher im freien epub- oder proprietären Kindle awz-Format erstellen und bearbeiten lassen. Der Editor verfügt über Syntax-Hervorhebung für CSS und HTML. Anwender können mit Hilfe des Editors Dateien umbenennen, löschen, zusammenführen oder deren Reihenfolge ändern. Es ist erlaubt, einzelne Dateien eines E-Books zu exportieren, neue Bilder hinzuzufügen, das Inhaltsverzeichnis anzupassen oder automatisiert nach Fehlern zu suchen, etwa fehlerhafte Tags und Links, nicht referenzierte Dateien oder Kompatibilitätsprobleme.

Anwender können in Calibre 2.0 Bücher miteinander vergleichen, etwa um die Unterschiede zwischen zwei Auflagen sofort zu erkennen. Unter Mac OS X werden jetzt auch Android-Smartphones und -Tablets unterstützt. Bei anderen Betriebssystemen ist das schon länger der Fall. Wird der E-Book-Betrachter auf einem Windows 8-Tablet verwendet, wird jetzt auch der Touchscreen unterstützt, um Seiten umzublättern oder sich innerhalb eines Buches zu bewegen. In der E-Book-Verwaltung kamen kleine Icons hinzu, die Anwender einzelnen Büchern zuordnen können. So sehen sie beispielsweise, welche Bücher sie bereits gelesen haben oder welche sie positiv bewerteten.

Goyal entwickelt Calibre seit 2006. Die Software ist zu einem großen Teil in Python implementiert und wird unter der GPLv3 veröffentlicht. Die aktuelle Version wird auf den Projektseiten zum Download angeboten.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung