Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 8. September 2014, 13:29

Software::Systemverwaltung

Synergy jetzt kostenpflichtig

Synergy ist ein Programm, das die Nutzung von einer Maus und einer Tastatur an mehreren Systemen über ein Netzwerk ermöglicht. Damit lassen sich beispielsweise mehrere PCs gleichzeitig steuern, ohne, dass der Anwender die Tastatur wechseln muss. Wie der Entwickler nun bekannt gab, ist die Software ab sofort nicht mehr kostenfrei zu haben.

Funktionsweise von Synergy

synergy-project.org

Funktionsweise von Synergy

Bei Synergy handelt es sich um Programm, das die Nutzung einer einzelnen Tastatur und Maus an mehreren Computern erlaubt. Die Anwendung leitet die Eingaben der Geräte an einen weiteren Client weiter, sobald beispielsweise der Mauszeiger den Rand des Bildschirms erreicht hat. Hat der Nutzer zum Beispiel drei verschiedene Systeme, braucht er nicht mehr umzugreifen und kann so immer die Tastatur seines Hauptrechners nutzen. Die Tastatureingabe erfolgt dabei auf dem Rechner, auf dem die Maus gerade zu sehen ist, und diese springt – richtige Konfiguration vorausgesetzt - auf den nächsten Rechner über. Die einzige physische Verbindung zwischen den Rechnern ist dabei das Netzwerk. Da dabei auch beispielsweise Copy&Paste funktioniert, vergisst der Anwender sogar oft, dass es sich nicht um echten Multiscreen-Betrieb handelt.

Synergy unterstützt diverse Plattformen. Als Server können neben Linux auch anderen Plattformen dienen. Das System unterliegt den Bedingungen der GNU General Public License Version 2 (GNU GPLv2). Der Gründer hat allerdings im Laufe der letzten zwei Wochen entschieden, die Software nicht mehr kostenlos anzubieten, sondern für knapp 5 Dollar zu verkaufen. Der kostenlose Download ist ab sofort abgeschaltet. Als Grund nennt er die Tatsache, dass das Projekt wachsen müsse, er aber Mittel für die Entwicklung brauche. Da die momentan verfügbare Option einer Spende von kaum einem Nutzer in Anspruch genommen wurde, hat er beschlossen, die kostenlose Verfügbarkeit einzuschränken.

Gleichzeitig betont er allerdings, dass Synergy weiterhin freie Software sei und lediglich der Distributionsweg geändert sei. Da die GPL jedoch nur die freie Verfügbarkeit der Quellen, nicht aber den Vertriebsweg reglementiert, ist es deshalb auch möglich, dass zahlende Kunden die legal erworbenen Quellen an Dritte weitergeben. (Mirko Lindner/Jochen Stärk)

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung