Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 15. September 2014, 13:58

Pro-Linux

Zabbix 2.4 mit zahlreichen Neuerungen

Die im lettischen Riga ansässige Zabbix SIA hat ihre freie Monitoring-Lösung Zabbix in einer neuen Version veröffentlicht. Zu den über 50 neuen Funktionen und Verbesserungen gehören unter anderem Anpassungen am Polling, der Konfiguration und der Fehlerbehandlung.

Netzwerkmonitor Zabbix

zabbix.com

Netzwerkmonitor Zabbix

Administratoren mit mehreren Servern können davon ein Lied singen. Da verabschiedet sich ein System gerade dann, wenn der Chef eine wichtige Email schicken will. Für Administratoren, aber auch private Anwender, ist es deshalb essenziell, über eventuelle Ausfälle bereits beim Eintreten durch geeignete Tools informiert zu werden. Zabbix verspricht, diese Aufgaben lösen zu können und vollzieht einen Spagat zwischen einer leichten Konfiguration, leistungsfähigen Tools und freier Verfügbarkeit. Das Überwachungs-System beschränkt sich nicht auf Linux, sondern bietet auch Überwachungsagenten für zahlreiche andere Systeme. Darüber hinaus will Zabbix das Leben der Administratoren durch eine einfache Konfiguration und Anpassbarkeit leichter machen.

Das System besteht aus voneinander unabhängigen Komponenten. Das Herz des Systems ist dabei der Zabbix-Server. Dieser überwacht alle angemeldeten Clients, startet geeignete Aktionen und sammelt ständig alle verfügbaren Daten, die er in einer Datenbank speichert. Versorgt wird der Server mit Informationen durch die Zabbix Agents, die jeweils auf einem zu überwachenden System installiert werden und periodisch dem Server den Status des Systems übermitteln. Die Kommunikation erfolgt dabei bidirektional. Für Visualisierung der Systemressourcen und die Konfiguration des Servers ist dagegen die Web-Komponente zuständig. Sie kann auf einem dedizierten System installiert werden und greift direkt auf die Daten des Servers zu.

Mit der Veröffentlichung der Version 2.4.0 hat die lettische Zabbix SIA die gleichnamige Softwarelösung um über 50 neue Funktionen erweitert. So wurde beispielsweise das Web-Monitoring erweitert und unterstützt nun unter anderem konfigurierbare Header. Zudem lässt sich das Verhalten des Servers so konfigurieren, dass er nicht mehr startet, wenn Poller nicht verfügbar sind. Doch auch das Auftreten des Servers beim Monitoring wurde verändert. Hatte in der Vergangenheit Zabbix sowohl Node- als auch Proxy-basierte Anfragen unterstützt, haben die Entwickler das Verhalten in der neuen Version verändert und den Support auf eine reine Proxy-Unterstützung reduziert. Wie das Unternehmen in der Ankündigung schreibt, ist diese Art des Monitorings besser. Die meisten Anwender nutzen sie zudem auch.

Zu den weiteren Neuerungen der Version 2.4 von Zabbix gehört eine einfache Möglichkeit, Ad-Hoc-Graphen zu erstellen. Die Zabbix-Agenten bieten eine detailliertere Ausgabe, warum manche Tests nicht vorhanden sind. Darüber hinaus unterstützt Zabbix ab sofort auch die »>=«, »<=«, »and«, »or« und »not«-Operatoren. Die bereits verwendeten Operatoren »&« und »#« werden nicht mehr unterstützt. Eine Liste aller Änderungen kann dem ausführlichen »What's new in Zabbix 2.4.0«-Eintrag entnommen werden.

Zabbix ist größtenteils in PHP implementiert und steht unter den Bedingungen der GNU General Public License (GNU GPL). Die Monitoring-Software kann von der Projektwebseite heruntergeladen werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung