Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 16. September 2014, 08:00

Software::Desktop::KDE

KDE Frameworks 5.2 freigegeben

Das KDE-Projekt hat die zweite monatliche Aktualisierung von KDE Frameworks 5 veröffentlicht. Die neue Version enthält nichts wesentlich Neues, sondern korrigiert eine Reihe von Fehlern.

KDE

KDE Frameworks 5 ist das Ergebnis der Umstrukturierung der KDE 4-Bibliotheken, die mit einer Anpassung an Qt 5 einher ging. Die Basis des kommenden Plasma-Desktops sowie der neuen Versionen der KDE-Anwendungen besteht aus plattformunabhängigen Zusatzbibliotheken für Qt 5 (Addons), die nicht nur für KDE-Anwendungen, sondern auch für alle Qt-Entwickler gleichermaßen von Nutzen sein können. Addons sind aus Entwicklersicht normale dynamische Bibliotheken, allerdings wurden ihre Abhängigkeiten untereinander reduziert.

KDE Frameworks 5.2 ist die zweite Aktualisierung von KDE Frameworks 5, das vor zwei Monaten veröffentlicht wurde. Wie bei KDE 4 sollen auch bei den Frameworks 5 im monatlichen Rhythmus neue Versionen erscheinen, um neue Funktionen und Korrekturen schnell zu den Anwendern zu bringen.

Auf neue Funktionen muss in dieser Ausgabe größtenteils verzichtet werden. Einige Klassen wurden dessen ungeachtet hinzugefügt, und einige andere erhielten zusätzliche Methoden, so dass Entwickler stellenweise auf erweiterte Funktionalität zurückgreifen können. Dennoch lag der Schwerpunkt der neuen Version in der Liste, die die Entwickler veröffentlicht haben, auf Korrekturen und anderen Verbesserungen. So wurde im Modul KActivities das Dateielement-Plugin, das Dateien mit Aktivitäten verknüpft, neu implementiert. In KArchive wurde die Handhabung von unkomprimierten Dateien korrigiert.

Das Modul KConfigWidgets wurde von einigen Warnungen befreit, die wegen fehlender Standard-Tastenkürzel zur Laufzeit auftraten, und soll jetzt QGroupBox im KConfigDialogManager besser unterstützen. Zum Modul KCoreAddons wurden die Klassen Kdelibs4ConfigMigrator und KPluginMetaData hinzugefügt. KDeclarative erhielt eine Komponente org.kde.kio. Die Unterstützung für die Plugins DDS und JPEG-2000 wird in KImageFormats deaktiviert bei Qt ab Version 5.3. KIO folgt der Spezifikation für mime-apps und ist damit besser mit gio interoperabel. Neue Klassen sind EmptyTrashJob und RestoreJob.

Das Installieren soll in KNewStuff jetzt wieder funktionieren, KWidgetsAddons erhielt eine neue Klasse KColumnResizer, Threadweaver übernahm einige Beispiele aus einem Repositorium und verbesserte die Dokumentation neben weiteren kleinen Anpassungen.

Die Zahl der Module von KDE Frameworks 5.2 liegt bei etwa 60 und blieb gegenüber den Vorversionen offenbar gleich. Das Compiliersystem kommt jetzt mit relativen Pfaden für libexec klar. Zudem soll der Dateidialog jetzt seine Größe beibehalten und besser mit URLs auf andere Rechner funktionieren.

KDE Frameworks 5.2.0 benötigt Qt 5.2 oder neuer und kann nach Angaben der Entwickler parallel zu KDE 4 installiert werden. Der Quellcode ist auf den KDE-Seiten zu finden, Binärpakete werden von einigen Distributionen bereitgestellt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung