Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 23. September 2014, 14:12

Software::Netzwerk

»Apache Storm« wird Top-Level-Projekt

Die Apache Foundation hat »Apache Storm« aus ihrem Inkubator geholt und zu einem Top-Level-Projekt erklärt. Storm ist ein skalierbares, fehlertolerantes System, das Datenströme in Echtzeit verarbeiten kann.

hortonworks.com

Storm ist ein ursprünglich von Twitter übernommenes und später an Apache übergegebenes System, das Datenströme in Echtzeit verarbeiten kann. Die Autoren des Systems hatten bei der Entwicklung drei große Einsatzszenarien für soziale Netzwerke vor Augen: Nachrichten verarbeiten und darauf basierend Datenbanken aktualisieren, kontinuierliche Berechnungen und Ausgabe der Ergebnisse sowie verteilte Remote Procedure Calls, um rechenintensive Anfragen zu parallelisieren. Letztere treten bei Twitter beispielsweise dann auf, wenn festgestellt werden soll, wie viele Nutzer ein Tweet erreichen kann.

Wie die Entwickler nun bekannt gaben, wird »Apache Storm« zum Top-Level-Projekt angehoben. Laut Aussage der Organisation will sie damit zeigen, dass das Projekt nicht nur stabil und für den produktiven Einsatz geeignet ist, sondern dass es auch über eine lebendige Gemeinschaft verfügt, die eine Weiterentwicklung tragen kann. Jene soll sich auch um den Fortbestand des Projektes kümmern und die Marschrichtung von »Apache Storm« bestimmen.

Storm wurde in Clojure implementiert, läuft in der Java Virtual Machine und ist laut den Entwicklern leicht zu überblicken. Auf das eigentliche Analysesystem kann mit wenig Aufwand und von jeder beliebigen Programmiersprache aus zugegriffen werden. Ruby oder Python werden bereits unterstützt, für andere Programmiersprachen sind nur wenige Zeilen Code erforderlich, um Storm zu einem Zusammenspiel zu überreden. Storm ist horizontal skalierbar und wird in JAR-Containern ausgeführt, die sich in einem Cluster auf verschiedene Rechner verteilen lassen. Ein Überwachungsmechanismus sorgt dafür, dass abgestürzte Worker-Threads neu gestartet werden. Zu den Entwicklern von Storm zählen laut Aussage der Projektseite unter anderem Yahoo!, Alibaba, Twitter und Microsoft.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung