Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 26. September 2014, 09:16

Software::Distributionen::Ubuntu

»Finale« Betaversion von Ubuntu 14.10 erschienen

Das Ubuntu-Projekt und die offiziellen Ubuntu-Derivate haben die zweite und finale Betaversion auf dem Weg zu Ubuntu 14.10 veröffentlicht.

Canonical

Von Canonical, der Firma hinter Ubuntu, werden neben dem Kernsystem die Desktop-Variante mit Unity, die Server-Variante sowie Mobil- und Cloud-Varianten direkt entwickelt. Auch bei der finalen Betaversion hält sich Canonical mit Angaben zu den Änderungen zurück. Die Anmerkungen zur Veröffentlichung fallen vor allem durch gähnende Leere auf. Alle geplanten Neuerungen für Ubuntu lassen sich allerdings in den Blueprints nachlesen.

Die Ubuntu-Gemeinschaft produziert darüber hinaus die Varianten Edubuntu, Kubuntu, Lubuntu, Ubuntu GNOME, UbuntuKylin, Ubuntu Studio und Xubuntu, über die teilweise mehr Informationen vorliegen.

Die gemeinsame Basis aller Varianten sind der Kernel, der auf Linux 3.16 beruht, und diverse aktualisierte Anwendungen. Das Zugriffskontrollsystem AppArmor erhielt die Möglichkeit, den Zugriff auf Unix-Sockets zu regeln. Oxide, ein Fork von Chromium, der für die Lebensdauer der Distribution stabil gehalten wird, wurde auf die neueste Chromium-Version aktualisiert. Eine große Anzahl von Software-Paketen wurde aktualisiert.

Kubuntu enthält in Version 14.10 Beta2 KDE SC 4.14 (Plasma 4) und optional eine Vorschau auf Plasma 5. Wesentliche Neuerungen hat Kubuntu nicht zu vermelden. In KDE wurden in erster Linie die Anwendungen verbessert oder geringfügig erweitert, während die Plattform und Plasma stabil gehalten wurden.

Ubuntu Gnome enthält Gnome 3.12 jetzt mit der aktualisierten Version der Gnome-Shell und den Programmen Weather und Maps. Betaversionen ohne nähere Angaben zu den Änderungen gibt es auch von Ubuntu Kylin, Ubuntu Studio, Lubuntu, Xubuntu und den Ubuntu Cloud-Images.

Als Betaversionen sind alle Derivate lediglich für Tests geeignet und enthalten noch einige bekannte Fehler. Ubuntu selbst mit dem Unity-Desktop veröffentlicht keine Meilensteine mehr; stattdessen stehen tagesaktuelle Installations-Images zur Verfügung. Ubuntu 14.10 soll mit allen Varianten am 23. Oktober erscheinen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 1 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Alle Kommentare unter dem von Ihnen eingestellten Schwellenwert!
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung