Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Di, 12. September 2000, 21:46

Unternehmen

Linux Media Terminal von Nokia

Auf Basis von Linux, Mozilla, HTML und der x86-Architektur von Intel stellt Nokia ein leistungsfähiges Infotainment-Center für den privaten Gebrauch vor.


Das neue Media Terminal ermöglicht den Zugang zu zahlreichen multimedialen Inhalten sowie Entertainment-Angeboten des Internets. Für die Wiedergabe eignen sich hierbei sowohl herkömmliche Fernsehgeräte als auch moderne Computerbildschirme.
Nokia übernimmt damit eine Vorreiterrolle, da das neue Produkt auf offenen Internet-Technologien basiert, für die bereits eine Reihe von Diensten und Applikationen verfügbar sind. Dadurch entsteht ein zusätzlicher Nutzen für Neuentwicklungen interaktiver Technologien in Broadcasting-Umgebungen. Die Internet-Technologie des Nokia Media Terminals wurde in Kooperation mit Intel entwickelt.

"Mit dieser Kombination von Internet und Digital-TV vermittelt Nokia seinen Kunden mit Hilfe des Internets ein völlig neues Medienerlebnis im Wohnzimmer. Das Nokia Media Terminal ermöglicht von Anfang an die Nutzung vieler interaktiver Funktionen. Damit bieten wir auch dem Handel die Chance, den Verbraucher über ein neues Medium zu Hause zu erreichen", erklärt Hanno Narjus, Head of Sales & Market Creation bei Nokia Home Communications.

Das Media Terminal ist das erste einer Reihe von Produkten, die Nokia für die neue "Connected Home" Umgebung einführen wird. Das System wird sowohl für Broadcasting-Netzwerke als auch für ADSL-Übertragungen von Multimedia-Inhalten über IP-Technologien verfügbar sein. Das Nokia Media Terminal bietet unter anderem einen vollständigen und schnellen Internet-Zugang vom Wohnzimmer aus, der darüber hinaus interaktive digitale Dienste wie Home-Shopping und Home-Banking ermöglicht. Zudem besteht die Möglichkeit, bei Live-Übertragungen Wiederholungen abzuspielen, oder den Bildschirm für TV- und Internet-Darstellung zu teilen.
Ferner lassen sich digitale Fernsehsendungen auf einer integrierten Festplatte aufzeichnen. Die Anwender können 3D-Spiele über das Netzwerk spielen, Video-on-Demand-Filme bestellen, E-Mails mit Anhang empfangen und versenden, MP3-Dateien abspielen und speichern sowie einen Drucker, eine Digitalkamera oder andere Geräte anschließen.

Das Media Terminal verfügt mit den Nokia Navi[tm]Bars über Bedienelemente, die entwickelt wurden, um eine einfache, intuitive und komfortable Benutzerschnittstelle für den privaten Bereich bereitzustellen. Die Verbraucher können damit auf einfache Weise die vielfältigen Funktionen des digitalen Fernsehens und des Internet steuern. Das Media Terminal wird Standards wie MHP und ATVEF unterstützen und sich mit den Internet-Komponenten Linux und Mozilla weiter entwickeln. Das neue System wird im zweiten Quartal 2001 erhältlich sein.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung