Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 1. Oktober 2014, 11:32

Software::Distributionen::Debian

Debian Jessie: kFreeBSD-Portierung in Gefahr

Die kommende Version der Debian-Distribution, 8.0 »Jessie«, könnte ohne eine offizielle kFreeBSD-Portierung kommen. Wie Adam D. Barratt auf der Release-Liste des Projektes schreibt, fehlt es an Entwickeln, die das Projekt stabilisieren und pflegen würden.

Software in the Public Interest (SPI)

Nachdem bereits Sparc und Hurd als offizielle Plattform in der Debian 8.0 »Jessie« ausgemustert wurden, könnte es nun auch die kFreeBSD-Portierung treffen. Laut einer E-Mail des Release Team-Mitglieds Adam D. Barratt steht die Aufnahme der Portierung als offiziell unterstützte Plattform auf der Kippe. Grund dafür sei ein Mangel an Entwicklern, die sich um die Plattform kümmern können. Doch auch die Qualität der Portierung entspreche nicht den Anforderungen des Release-Teams.

Die Entscheidung, ob kFreeBSD in den Kreis der Release-Architekturen der kommenden Version von Debian aufgenommen wird, fällt erst zu einem späteren Zeitpunkt. Spätestens bei der Frreze-Phase von »Jessie« Anfang November soll entschieden werden, welche der bisher geplanten Architekturen von den Debian-Entwicklern auch tatsächlich offiziell unterstützt werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 11 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[4]: Dann lieber fallen lassen (Jörg, Mi, 12. November 2014)
Re[3]: Dann lieber fallen lassen (.,.-,.-,.-,.-,.-,, Do, 2. Oktober 2014)
Re[2]: GNU/Hurd und Sparc (.-,.-,.-,.-,.-,.-,.-,, Do, 2. Oktober 2014)
Re[2]: Dann lieber fallen lassen (Jörg, Do, 2. Oktober 2014)
Re: Dann lieber fallen lassen (inta, Do, 2. Oktober 2014)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung