Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 2. Oktober 2014, 12:53

Hardware::Heimautomatisierung

Internet der Dinge: Geräteplattform und freies OS von ARM

Der Chiphersteller ARM hat mit der ARM mbed IoT Device Platform eine neue Software-Plattform und ein freies Betriebssystem veröffentlicht. Beide sollen Entwicklungen im Bereich Internet der Dinge (IoT) vereinfachen und beschleunigen. Software und Betriebssystem basieren auf offenen Standards, unterstützen das mbed-Hardware- und -Software-Ökosystem und richten sich vorwiegend an professionelle Nutzer, die mehrere Millionen IoT-Geräte in Umlauf bringen möchten.

Die mbed IoT Device Platform soll Entwicklungen im Internet der Dinge beschleunigen

ARM

Die mbed IoT Device Platform soll Entwicklungen im Internet der Dinge beschleunigen

Die mbed IoT Device Platform setzt sich aus mehreren Elementen zusammen. Das mbed OS ist ein freies Betriebssystem für ARMs Cortex-M-Prozessor, das bereits mehrere, für das IoT benötigte Software-Komponenten mitbringt. Dazu zählen beispielsweise Funktionalitäten, die Sicherheit, Kommunikation und Verwaltung von IoT-Geräten betreffen. mbed OS basiert auf ARMs mbed-Plattform v2.0. Eine Alphaversion ist noch in diesem Quartal für mbed-Partner verfügbar. Die stabile Version ist für Oktober 2015 geplant. Die ersten Geräte mit dem Betriebssystem werden im kommenden Jahr erwartet.

Beim mbed Device Server handelt es sich um ein Software-Produkt, das serverseitige Technologien bereitstellt, um auf einem sicheren Weg mit IoT-Geräten zu kommunizieren und sie zu verwalten. Der Server ist ARM zufolge eine Schnittstelle zwischen den Protokollen der IoT-Geräte und den REST-APIs für Webanwendungen. Ein Server kann mehrere Millionen Geräte verwalten. Anwender müssen den mbed Device Server lizenzieren.

Für die Gemeinschaft bietet ARM die Seite mbed.org an, die eine Anlaufstelle für die über 70.000 mbed-Entwickler sein soll. mbed.org ist eine Datenbank für Hardware-Development-Kits und ein Repositorium für Software-Komponenten, Referenzanwendungen, Dokumentationen und webbasierte Entwicklerwerkzeuge. Ferner werden auf mbed.org viele bereits umgesetzte Projekte vorgestellt. Mbed-Technologien sind laut ARM für Smart Homes und Smart Cities geeignet. Die Entwicklung in beiden Bereichen soll innerhalb der nächsten Jahre schnell vorangetrieben werden.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung