Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 8. Oktober 2014, 11:31

Hardware::Platinencomputer

Kickstarter: Pi Vessel, Pi-STB und Pi-Stick

Aktuell laufen gleich mehrere Crowdfunding-Kampagnen auf kickstarter.com, in denen es darum geht, den Minicomputer Raspberry Pi (RPi) bzw. auf dessen Refrenzdesign basierende Einplatinencomputer mit schönen Hüllen zu versehen und so Büro- und Wohnzimmertauglich zu machen.

Pi-Vessel

MSDGROUP Inc.

Pi-Vessel

Beim Pi Vessel der MSDGROUP Inc. aus Dover handelt es sich um ein Aluminium-Gehäuse mit integriertem Netzteil für die RPi Modelle B und B+ sowie ein wenig Zubehör. Das Gehäuse soll den RPi ansprechend verpacken, so dass er als Arbeits- oder Spielerechner auf dem Schreitisch und als Mediacenter im Wohnzimmer oder in der Küche eine gute Figur macht. Den Entwicklern zufolge ist es für heimische Umgebungen geeignet, in denen es auch einmal ungewöhnlich lebhaft zugeht. Der Pi Vessel kann mit einem Hammer traktiert oder von einem PKW überrollt werden, ohne das der Platinencomputer in seinem Inneren beschädigt wird.

Die Robustheit hat ihren Preis. Für 140 USD (ca. 110 Euro) gibt es einen Pi Vessel, bestehend aus Gehäuse mit Netzteil und einem RPi B oder B+ im Inneren, 8 GB (Micro)SD-Karte und VESA-Halterung. Für 10 USD zusätzlich ist in dem Set auch noch eine USB-WiFi-Modul enthalten. Das Gehäuse allein schlägt mit ca. 100 USD (ca. 79 Euro) zu Buche. Interessierte, die die Kickstarter-Kampagne frühzeitig unterstützen, kommen geringfügig preiswerter weg. Die Gehäuse werden wohl in Deutschland produziert, aber trotzdem aus den USA verschifft, so dass zusätzlich Versandgebühren in Höhe von 15 USD (ca. 12 Euro) anfallen können. Der Versand soll im Dezember beginnen.

Pi-STB und Pi-Stick

I2P Designs

Pi-STB und Pi-Stick

Das Kickstarter-Projekt Pi-Stick und Pi-STB der Firma I2P Designs aus dem chinesischen Shenzen konzentriert sich mehr auf Pi-Mediaplayer. Sowohl im Pi-Stick als auch im Pi-STB und dem Pi-STB-HDD stecken Einplatinencomputer, die auf dem Referenzdesign des RPi Modell B bzw. B+ basieren und um einige Funktionalitäten erweitert wurden. Dazu zählen etwa ein RTC-Chip, ein WiFi-Modul (BCM 43236) auf der Platine, ein Reset- und Ein-/Aus-Schalter beim Pi-STB(-HDD) und und ein Infrarot-Empfänger, für den beim HDMI-Stick jedoch noch ein zusätzlicher externer Sensor nötig ist, der über einen 2,5 mm-Stecker angeschlossen wird. Pi-STB und Pi-HDD sind 145 x 130 x 30 mm groß. Das HDD-Modell unterscheidet sich vom STB durch einen SATA-Anschluss und eine Befestigungsmöglichkeit für Festplatten im Gehäuse. Die Abmessungen des Sticks betragen 80 x 25 x 10 mm.

Alle Geräte werden mit einer (Micro-)SD-Karte mit 4 GB Fassungsvermögen sowie vorinstalliertem Linux qtWebKit OS ausgeliefert. Das Betriebssystem kann durch andere Systeme für den RPi ersetzt werden, etwa Raspbian, RaspBMC oder OpenElec. Die Kickstarter-Kampagne läuft noch neun Tage. Für 50 GBP gibt es einen Pi-STB oder Pi-Stick mit HDMI-Kabel und Fernbedienung sowie Netzteil (Pi-STB) oder USB-Power-Kabel (Pi-Stick). Für 90 GBP erhalten Unterstützer je einen Pi-STB und einen Pi-Stick samt Zubehör, für 155 GBP ist im Paket auch noch ein Pi-STB-HDD enthalten. Pi-STB und Pi-STB-HDD sind mit verschiedenfarbeigen Gehäuseabdeckungen lieferbar. IP Designs möchte die Geräte im November versenden, falls das Finanzierungsziel der Kampagne erreicht wird.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 7 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[2]: Pi Vessel (rtzz, Mi, 8. Oktober 2014)
Re[2]: Pi Vessel (Michael B., Mi, 8. Oktober 2014)
Re[2]: Pi Vessel (Martin1991zab, Mi, 8. Oktober 2014)
Raspi als Medienplayer an der Grenze (Unwichtig, Mi, 8. Oktober 2014)
Re: Pi Vessel (Anonymous, Mi, 8. Oktober 2014)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung