Login


 
Newsletter
Werbung

Mi, 8. Oktober 2014, 18:54

Gemeinschaft

CH Open Source Awards 2014 vergeben

Aus den nominierten Projekten sind vier mit einem CH Open Source Award ausgezeichnet worden. Die Gewinner sind OpenELEC, das Content Management Framework Symfony und das map.geo.admin.ch V3. Ein Spezialpreis geht an Kern Sibbald, dem Autodesk-Mitgründer und Hauptentwickler der freien Backup-Lösung Bacula.

Mirko Lindner

Die CH Open Source Awards zeichnen laut Aussage des Veranstalters Unternehmen, öffentliche Stellen, Open Source-Gemeinschaften und Einzelpersonen aus, die sich durch Entwicklung oder Nutzung von Open Source-Software auf vielfältige Art und Weise »innovativ und mutig« verhalten haben. Dieses Jahr wurden erstmalig auch ausländische Open Source-Projekte ausgezeichnet. Nun wurde die Awards in Bern im Rahmen des Open Source Business Forums verliehen.

Zu den diesjährigen Preisträgern des CH Open Source Awards gehören das auf freier Software basierende Mediencenter »OpenELEC«, das CMS-Framework Symfony CMF und das Geoportal des Bundes map.geo.admin.ch V3. Der Spezialpreis »Champions in Open Source« geht an Kern Sibbald. 1961 hatte Sibbald als Student der University of California sein erstes Programm geschrieben. Zwanzig Jahre später war er einer der Gründer von Autodesk und Mitentwickler von AutoCAD. Um deren Europageschäft aufzubauen, zog er Anfang der Neunziger Jahre in der Schweiz, wo er bis heute lebt. Hier startete er die Entwicklung von Bacula, einer offenen Backup-Lösung für verschiedenste Betriebssysteme und Backup-Hardware.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung