Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 23. Oktober 2014, 13:30

Software::Spiele

»Dreamfall Chapters« veröffentlicht

Die erste Episode des via Kickstarter finanzierten Adventures »Dreamfall Chapters« ist nun erschienen. Mit von der Partie ist neben Mac OS X und Windows nun auch Linux. »Dreamfall Chapters« ist ein Nachfolger des bekannten Adventures »The Longest Journey«.

»Dreamfall Chapters« - Spielszene

steampowered.com

»Dreamfall Chapters« - Spielszene

Ab sofort steht »Dreamfall Chapters« für Linux, Mac OS X und Windows zum käuflichen Erwerb bereit. Die »Reborn« genannte Folge ist die erste Veröffentlichung von insgesamt fünf geplanten Teilen des Spiels. Weitere Kapitel sollen in einem Abstand von wenigen Wochen folgen. Als Grund für den Split gab der Hersteller die Größe des Projektes an.

»Dreamfall Chapters« ist eine direkte Fortsetzung von »The Longest Journey« und schließt direkt an die Geschichte des Vorgängers an. Das Kapitel »Reborn« enthält dabei den Prolog sowie die ersten beiden Kapitel des Spiels. Das erste Buch erzählt dabei die Geschichte von Zoë Castillo und Kian Alvane. 200 Jahre in der Zukunft ist Magie keine Fantasie mehr, sondern Realität. Im Konflikt zwischen Zauberei und der Wissenschaft flüchten Menschen in ihre Träume, die mittels einer Traummaschine erstellt werden. Zoë versucht dabei aus dem Koma zu entfliehen, in das sie in den letzten Kapiteln des Vorgängers gefallen ist. Kian ist dagegen ein Kämpfer, der aus einem Hochsicherheitsgefängnis entkommen muss.

Fotostrecke: 8 Bilder

»Dreamfall Chapters« - Spielszene
»Dreamfall Chapters« - Spielszene
»Dreamfall Chapters« - Spielszene
»Dreamfall Chapters« - Spielszene
»Dreamfall Chapters« - Spielszene
Das Spiel kann ab sofort sowohl im Handel als auch auf einschlägigen Distributionsplattformen geordert werden. Die Systemvoraussetzungen für Linux sind mindestens eine Core 2 Duo CPU mit 2 GHz, 3 GB RAM, eine 3D-fähige Grafikkarte und 5 GB Festplattenspeicher. Der Preis des Spiels liegt bei knapp 30 Euro. Als Sprachen werden offiziell Englisch, Deutsch und Französisch unterstützt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung