Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 6. November 2014, 10:38

Software::Distributionen::Debian

Freeze für Debian 8 eingeleitet

Debian bereitet sich auf die Veröffentlichung von Debian 8 »Jessie« vor und hat zu diesem Zweck seine Codebasis eingefroren. Eine Veröffentlichung findet erst statt, wenn alle Fehler mit der Einstufung RC (release critical) behoben sind.

Software in the Public Interest (SPI)

Jonathan Wiltshire aus dem Debian-Release-Team erklärte letzte Nacht Debian 8 »Jessie« termingerecht per Mail als eingefroren. Damit leitet Debian die Veröffentlichung von »Jessie« ein. Zeitgleich fand der letzte Migrations-Durchlauf statt, der Pakete von Unstable nach Testing spülte, dem Repository, in dem »Jessie« heranreift und das am Ende des Prozesses als stabil deklariert wird. Das betraf Pakete, die spätestens am 26. Oktober nach Unstable hochgeladen wurden.

Ab sofort muss für Pakete, die in Debian 8 aufgenommen werden sollen, eine Ausnahmegenehmigung (unblock) beantragt werden. Dafür gibt es Kriterien, deren Handhabung im Verlauf des mehrmonatigen Freeze verschärft wird. Für Debian 8 gibt es auch keine Freikarte für Pakete, die zum Freeze-Zeitpunkt bereits in Unstable waren, wie dies bei der Veröffentlichung von Debian 7 »Wheezy« noch der Fall war. Ausnahmegenehmigungen gibt es für Pakete, die RC-Fehler beheben oder die schwerwiegende Fehler in Paketen beheben, die den Kategorien »optional« und »extra« angehören. Hinzu kommen Anpassungen bei Übersetzungen und Dokumentation in Paketen mit Ausnahmegenehmigung.

Derzeit liegen 331 kritische Fehler vor, die vor einer Veröffentlichung behoben werden sollten. Ist dies zeitgerecht nicht möglich, kann das Release-Team entscheiden, nicht essenzielle Pakete aus »Jessie« zu entfernen. Der Freeze betrifft nicht nur den Testing-Zweig, sondern auch Unstable, dessen Paketzufluss mit der Zeit nahezu zum Erliegen kommt. Paket-Maintainer sind angehalten, Pakete, die nicht für »Jessie« gedacht sind, in den Experimental-Zweig zu laden.

Mit einer Veröffentlichung von Debian 8 »Jessie« ist nicht vor dem Frühjahr 2015 zu rechnen. Die Veröffentlichung kann unter Umständen durch einen anstehenden Grundsatzentscheid (General Resolution, GR) zur Handhabung von Init-Systemen verzögert werden. Ansonsten gilt, wie immer bei Debian: Veröffentlicht wird, wenn es fertig ist.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung