Login


 
Newsletter
Werbung

Do, 20. November 2014, 21:06

Gemeinschaft::Organisationen

15 Jahre Apache Software Foundation

Die Apache Software Foundation feiert ihr 15-jähriges Bestehen. Die ausschließlich auf freiwillige Mitarbeit setzende Stiftung ist Heimat für zahlreiche freie Softwareprojekte, die von herausragender Bedeutung für die IT sind. Zum Jubiläum gibt es einen Rückblick.

Apache Software Foundation

Die Apache Software Foundation (ASF) wurde 1999 gegründet und hatte damals den gleichnamigen Webserver als einziges Projekt. Heute gehören der Stiftung nach ihren Angaben 505 individuelle Mitglieder und 4.081 Entwickler, die Code beitragen (»Committers«) an. 50% aller Downloads von Open-Source-Projekten entfallen auf Apache-Projekte, derer es inzwischen mehr als 200 gibt. Ihnen allen gemeinsam ist die Apache-Lizenz 2.0, eine freie Lizenz, die jede Verwendung der Software gestattet, auch den Einbau in proprietäre Software. Apache wird von den Spenden einiger Unternehmen finanziert und bietet im Gegenzug Unternehmen und individuellen Entwicklern eine neutrale Plattform zur Zusammenarbeit.

Die zum Jubiläum publizierte Zeitleiste beginnt bereits vor 1999. In dieser Zeit begann Brian Behlendorf, Patches für den damals dominierenden Webserver NCSA HTTP Server zu sammeln. Es formierte sich eine »Apache Group« aus acht Entwicklern, die im April 1995 die erste Version 0.6.2 des Webservers Apache veröffentlichte. Am 1. Dezember 1995 erschien Apache 1.0, ein Jahr später war Apache der meistgenutzte Webserver im noch jungen Web.

1999 wurde dann die ASF als steuerbegünstigte nicht gewinnorientierte Organisation gegründet. Die Projekte Jakarta und XML wurden die ersten weiteren Projekte von Apache neben dem Webserver. Außerdem wurde die Einrichtung eines »Inkubators« diskutiert, in dem neue Projekte entwickelt werden können, bis sie die Anforderungen der ASF erfüllen, und der bis heute besteht. In diesem Jahr erhielt die ASF bereits zahlreiche Auszeichnungen und die erste Apache-Konferenz ApacheCon fand statt, die seither jedes Jahr stattfindet und mittlerweile in mehreren Ausgaben auf verschiedenen Kontinenten.

In den nächsten Jahren kamen viele neue Projekte hinzu, von Apache-Perl über die Apache Portable Runtime, SpamAssassin, Maven, Struts, Directory, Derby, Lucene, ActiveMQ, OFBiz, CouchDB, Hadoop, Subversion bis CloudStack. Apache beteiligte sich am Java Community Process, die zweite und aktuell gültige Version der Apache-Lizenz wurde ab 2002 ausgearbeitet und 2004 publiziert, und die Apache Labs wurden gegründet, in deren Projekten neue Ideen ohne die strikten Regeln der ASF erprobt werden können.

Im Jahr 2010 zog sich Apache im Streit mit Sun aus dem Java Community Process zurück. 2011 wurde OpenOffice zu einem Inkubator-Projekt. 2012 wurde der 17. Geburtstag des Apache-Webservers mit der Freigabe der Version 2.4 gefeiert. In den letzten vier Jahren hat sich die Zahl der Mitglieder und Mitarbeiter der ASF verdoppelt, was ein beschleunigtes Wachstum der Organisation bedeutet und auch für die Zukunft viel Gutes verheißt.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 2 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re: Happy Birthday (falkenbach, So, 23. November 2014)
Happy Birthday (Falk, Sa, 22. November 2014)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung