Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 27. November 2014, 09:57

Software::Distributionen::BSD::DragonFly

DragonFly BSD 4.0 veröffentlicht

Das auf FreeBSD basierende Betriebssystem DragonFly ist jetzt in der Version 4.0 erschienen und bietet neben einer aktualisierten Auswahl an Software zahlreiche Verbesserungen an System und Kernel. Neu sind unter anderem Optimierungen der Grafik-, Netzwerk- und Krypto-Subsysteme.

Dragonfly BSD

Mit DragonFly BSD 4.0 stellen die Entwickler um den FreeBSD-Fork die mittlerweile neunzehnte Version ihrer Distribution vor. In Version 4.0 wurden zwar keine umwälzenden Änderungen, aber einige größere Optimierungen und Verbesserungen implementiert. So wurde die Zahl der unterstützten CPU-Kerne von ehemals 63 auf 256 angehoben. Zudem wurde der Grafikstack des Kernels weiter verbessert. So basiert der drm/i915-Treiber nicht mehr auf FreeBSD, sondern auf der Linux-Implementierung der Kernelversion 3.8.13 und unterstützt ebenfalls die Haswell-GPUs. Um eine nahtlose Integration des Treibers zu erreichen, wurden dem Kernel diverse APIs hinzugefügt, sodass viele Bereiche des Linux-Kernels direkt benutzt werden können.

Der UDP-Stack wurde überarbeitet und ist in der Lage, parallel Pakete abzuarbeiten, was teils zu drastischen Geschwindigkeitszuwächsen bei High-Traffic-Netzwerken führen soll. Zudem wurden die ARP-, IP-, IGMP-, TCP- and Routing-Stacks verbessert. Der Paketfilter ist ebenfalls in der Lage, die Berechnungen auf mehrere Kerne auszulagern. Zudem wurde die Kryptoschnittstelle ausgebaut. Sie unterstützt unter anderem den ChaCha-Algorithmus.

Das Userland wurde weitgehend aktualisiert. GCC wurde von der Version 4.7.3 auf die Version 4.7.4 angehoben. OpenSSL liegt in der Version 1.0.1j vor und korrigiert gleich zahlreiche Probleme und Sicherheitslücken. Weitere Aktualisierungen bilden der wpa_supplicant 2.1, Libedit 2014-06-20, grep 2.20 und ftp 1.205. Zudem setzt das Betriebssystem binutils 2.24 als Standard ein.

DragonFly BSD 4.0 kann als ISO-Image von zahlreichen Mirror-Servern heruntergeladen werden. Das Image ist zugleich Live-Image und Installationssystem, das sowohl zum Testen der Kompatibilität der Hardware als auch zur Installation eingesetzt werden kann. Verfügbar ist DragonFly BSD ab sofort nur noch für x86_64. 32-Bit-Systeme werden in der neuen Version nicht mehr unterstützt.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung