Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Fr, 12. Dezember 2014, 11:03

Software::Cloud

Parallels integriert Docker

Parallels wird Docker-Container in die nächste Ausgabe seines Cloud Server integrieren. Erst vor wenigen Tagen hatte Canonical mit Ubuntu Core ein ähnliches System vorgestellt und sich in die Riege von CoreOS, Red Hats Atomic und anderen eingereiht.

Docker

Parallels hat seit vielen Jahren Erfahrung mit Linux-Containern. Bereits seit 2001 - damals noch als Tochter unter dem Dach der Firma SWsoft - arbeitet das Unternehmen an der Open-Source-Lösung OpenVZ, auf der auch die kommerziellen Produkte Virtuozzo und Parallels Cloud Server basieren.

Letzterer bekommt nun die Container-Lösung Docker implementiert. Damit sollen Service-Provider in die Lage versetzt werden, Container-basierte virtuelle Server für die schnell wachsende Zahl an Entwicklern bereitzustellen, die Applikationen mit Docker entwickeln. Damit eröffne sich die Möglichkeit, zu den Großen der Branche wie Amazon Web Services und Microsoft Azure aufzuschließen, die bereits Docker-Integration anbieten.

Parallels sieht sich mit seiner Erfahrung gut aufgestellt, da das Unternehmen bereits über eine Million Instanzen vom Parallels Container als Alternative zu Hypervisor-basierten V-Servern aufgesetzt habe. Somit setzte die Docker-Implementierung in Parallels Cloud Server auf einem bereits etablierten System mit adäquaten Werkzeugen auf. Das neue Angebot sei interessant für Betreiber von virtuellen privaten Servern (VPS) bis hin zu Infrastructure-as-a-Service-Clouds (IaaS).

Bereits im Sommer hatte Konkurrent VMware eine Partnerschaft mit Docker bekannt gegeben. Auf der Hausmesse VMworld wurde die Notwendigkeit der schnellen Adaption von Cloud-Computing, Docker und OpenStack beschworen.

Parallels Cloud Server soll im ersten Quartal 2015 mit Docker neu aufgelegt werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung