Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

So, 14. Dezember 2014, 12:33

Software::Distributionen::Debian

Tanglu 2.0 veröffentlicht

Das Debian-Derivat Tanglu hat seine zweite Veröffentlichung bekanntgegeben. Tanglu 2.0 trägt den Codenamen »Bartholomea« und erscheint mit den Desktop-Umgebungen KDE und GNOME.

Tanglu 2.0 Files

Tanglu

Tanglu 2.0 Files

Rund ein drei viertel Jahr nach der ersten Veröffentlichung von Tanglu liegt jetzt nach zwei Beta-Versionen und einem Release-Kandidaten das zweite Kapitel in stabiler Version vor. Auch diesmal setzt Debian-Entwickler Matthias Klumpp mit seinem Team auf Debian-Testing als Grundlage. Das Ziel von sechs Monaten zwischen Releases wurde dieses Mal verfehlt, was hauptsächlich Problemen bei der Anpassung der zugrunde liegenden Build-Infrastruktur geschuldet ist. So wurde unter anderem Jenkins gegen Debile, ein minimales, in Python realisiertes Build-System ausgetauscht, was bei vielen zu bauenden Paketen - Tanglu baut alle Pakete aus den Quellen neu - laut Klumpp Vorteile bringt.

Tanglu 2 setzt auf Kernel 3.16, GRUB2 und Systemd 215 als Init-System und System-Management-Werkzeug. Das Systemd-Journal ist im Gegensatz zu Debian-Testing für persistentes Logging bereits konfiguriert. Die vorliegende Veröffentlichung bringt neben vielen aktualisierten Paketen mit KDE 4.14 und GNOME 3.14 die aktuellen Versionen der beiden Desktops. Bei KDE kommt der neue Display-Manager SDDM zum Einsatz, während das Paketmanagement von Apper übernommen wird, welches nun in Form einer technischen Vorschau von AppStream unterstützt wird und die Auswahl von Software unter KDE als auch unter GNOME erleichtern soll. GNOME setzt zur Installation von Applikationen GNOME-Software ein, welches AppStream nutzt. Offline-Updates sind ebenfalls möglich. Hierbei werden Aktualisierungen beim Neustart anstatt zur Laufzeit vorgenommen. Tanglu 2.0 bietet per Debian-Installer erstmals experimentell UEFI zur Installation an.

Fotostrecke: 4 Bilder

Tanglu 2.0 Files
Tanglu 2.0 GNOME Desktop
Tanglu 2.0 KDE Desktop
Tanglu 2.0 KDE
Neben den beiden Abbildern mit Desktop-Umgebung wird mit Tanglu-Core ein Abbild ohne GUI ausgeliefert sowie ein Docker-Image angeboten. Tanglu möchte eine aktuelle Debian-Distribution für Desktop-Anwender sein. Die Live-Images bieten zwei Wege, Tanglu auf die Festplatte zu bannen. Neben dem empfohlenen Debian-Installer ist ein eigener Installer integriert, der allerdings noch nicht ausreichend getestet ist. Der Debian-Installer wird im Bootmenü des Live-Image gestartet. Upgrades von Tanglu 1.0 sind nach Anleitung möglich ebenso wie Upgrades von Debian. Für letzteren Fall wird allerdings eine saubere Neuinstallation empfohlen. Die Abbilder von Tanglu 2 stehen auf den Spiegelservern des Projekts zum Download bereit, alle Änderungen sind in den Release Notes nachzulesen.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 10 || Alle anzeigen || Kommentieren )
Re[6]: Unterschiede zu den Ubuntu Derivate? (Nutria, Di, 16. Dezember 2014)
Re[5]: Unterschiede zu den Ubuntu Derivate? (Elendiger Wurm, Mo, 15. Dezember 2014)
Re[5]: Unterschiede zu den Ubuntu Derivate? (Heldenverehrer, Mo, 15. Dezember 2014)
Re[4]: Unterschiede zu den Ubuntu Derivate? (Nutria, Mo, 15. Dezember 2014)
Re[3]: Unterschiede zu den Ubuntu Derivate? (pinky, So, 14. Dezember 2014)
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung