Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Do, 18. Dezember 2014, 08:59

Software::Desktop::KDE

KDE Applications 14.12 freigegeben

Die Programmsammlung des KDE-Projektes erscheint in Version 14.12 erstmals unabhängig von den Veröffentlichungszyklen der anderen KDE-Komponenten. KDE Applications 14.12 enthält über hundert Programme, die aktuell noch auf den KDE 4-Bibliotheken aufbauen und im Lauf der Zeit auf KDE Frameworks 5 portiert werden.

kde.org

KDE Applications 14.12 ist die erste Version der Programmsammlung des KDE-Projektes, die einem neuen Versionsnummern-Schema folgt. Bis zur Version 4.14.3, die erst fünf Wochen zurückliegt, waren die Applikationen Bestandteil der KDE 4-Veröffentlichungen und trugen deren Versionsnummer. Da KDE 4 jedoch keine weitere Veröffentlichung mehr erleben wird, war es an der Zeit die Versionsnummer zu ändern. Künftig sollen die KDE Applications alle vier Monate erscheinen und das Freigabedatum als Versionsnummer tragen. Die nächste Version wird demnach 15.04 sein.

KDE Applications wird künftig eine der drei Komponenten von KDE sein, die KDE 4 ablösen. KDE Frameworks enthält als Nachfolger der KDE Libs die grundlegenden Bibliotheken, die zu plattformunabhängigen Erweiterungen der Qt-Bibliothek umgebaut wurden. Darauf bauen die Desktopumgebung KDE Plasma 5 sowie die KDE Applications auf. Alle drei Komponenten werden unabhängig voneinander veröffentlicht.

Zu den mehr als hundert Programmen in KDE Applications 14.12 gehören auch einige Bibliotheken. Darunter befindet sich als Neuzugang Libkface zur Erkennung und Zuordnung von Gesichtern in Fotos. Die meisten Programme nutzen zur Zeit ausschließlich die KDE 4-Bibliotheken, doch einige können bereits für die KDE Frameworks 5 compiliert werden: Kate, KWrite, Konsole, Gwenview, KAlgebra, Kanagram, KHangman, Kig, Parley, KApptemplate und Okteta. Es kann noch ein bis zwei Jahre dauern, bis alle Programme auf Frameworks 5 portiert sind.

Die Kontact-Suite liegt weiter in der unterstützten Version 4.14 vor, während die Portierung auf Frameworks 5 in Arbeit ist. Sie ist daher nicht Bestandteil dieser Version der KDE Applications. Weitere bekannte Programme, die nicht zu den KDE Applications gehören, werden weiterhin unabhängig veröffentlicht, darunter Kdenlive, Calligra, Amarok, Kile, Tellico und neu zu KDE hinzugekommene Projekte wie GCompris und Rkward.

Trotz der kurzen Zeit seit der letzten Version kamen auch kleinere neue Funktionen zu diversen Programmen hinzu. So hat KAlgebra eine neue Android-Version, die auf Frameworks 5 beruht, und kann Graphen in 3D drucken. KGeography erhielt eine neue Karte für Bihar. Okular, der Dokumentenbetrachter, unterstützt die Rückwärtssuche in DVI-Dateien und verbessert die ePub-Ansicht. Der UML-Modellierer Umbrello erhielt sogar zahlreiche neue Funktionen.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung