Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mi, 7. Januar 2015, 14:55

Software::Desktop

Fluxbox: Neue Version 1.3.6 korrigiert Fehler

Fast vier Jahre nach der stabilen Version 1.3 und fast zwei Jahre nach der letzten Version 1.3.5 haben die Entwickler des schlanken Window-Managers Fluxbox eine neue Version freigegeben. Zu den Neuerungen gehören neben diversen Korrekturen auch kleinere Neuerungen.

Der schlanke Window-Manager Fluxbox

fluxbox.org

Der schlanke Window-Manager Fluxbox

Der Window-Manager Fluxbox wird mittlerweile seit über vierzehn Jahren entwickelt und beruht auf dem Quellcode von Blackbox. Er eignet sich besonders für Systeme mit wenig Arbeitsspeicher und älteren Prozessoren oder für Anwender, denen beispielsweise Gnome oder KDE zu groß und schwerfällig sind. Obwohl Fluxbox schlank ist, verfügt er über Transparenz und die Möglichkeit, Programme als Icons auf dem Desktop abzulegen. Darüber hinaus beherrscht er Tabs und kann weitgehend über Textdateien konfiguriert werden.

Fluxbox 1.3.6 bringt knapp zwei Jahre nach der letzten stabilen Version 1.3.5 vor allem diverse Korrekturen und Aktualisierungen von Übersetzungen. Aktualisiert wurden unter anderem die Sprachvarianten für Bulgarisch, Hebräisch und Japanisch. Zu den korrigierten Fehlern gehören laut Angaben auf der Projektseite unter anderem Probleme in der Uhr-Komponente sowie die Anzeige von langen Texten. Zudem sollte das System beim Herunterfahren keine Probleme mehr bereiten und Probleme beim Verschieben oder Skalieren von Fenstern sollen nicht mehr auftreten. Zu den Neuerungen in der aktuellen Version gehören dagegen die »ArrangeWindowsStack«-Aktion und eine bessere Handhabung von Fenstern mit der WM-Klasse »DockApp«.

Die neue Version von Fluxbox ist auf der Projektseite als Download verfügbar. Neben dem Quelltext findet man auch Verweise auf Binäpakete für verbreitete Linux- und BSD-Distributionen. Die NEWS-Datei gibt einen groben Überblick über alle Änderungen der neuen Version. Anwender, die das Programm lieber selbst kompilieren wollen, finden im Paket eine Anleitung, wie es bewerkstelligt werden kann.

Werbung
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung