Login
Login-Name Passwort


 
Newsletter
Werbung

Mo, 12. Januar 2015, 09:15

Software::Distributionen::Debian

Debian GNU/Linux 7.8

Das Debian-Projekt hat die achte Aktualisierung des stabilen Zweiges 7 »Wheezy« seiner Distribution herausgegeben. Die neue Version korrigiert Fehler in einer Reihe von Paketen und im Linux-Kernel.

Software in the Public Interest (SPI)

Die Veröffentlichung von Debian GNU/Linux »Wheezy« 7.8 kommt knapp drei Monate nach Version 7.7. 31 Pakete waren von wichtigen Korrekturen betroffen, darunter befinden sich auch Behebungen von Sicherheitslücken, für die das Debian-Team bisher keine gesonderte Sicherheitsmeldung herausgegeben hat. Dazu kommen die Pakete, die von den zwischenzeitlich herausgegebenen etwa 86 Sicherheitsupdates betroffen waren. Außerdem wurde der Archivschlüssel für Debian 8 »Jessie« hinzugefügt.

Auch in Version 7.8 wurden in der Distribution nur die absolut erforderlichen Änderungen vorgenommen und die Versionen der Pakete stabil gehalten. Zu den seltenen Ausnahmen von diesem Prinzip zählen Aktualisierungen von Paketen, die Daten wie z.B. die Zeitzonen enthalten. In diesem Debian-Update mussten keine Pakete entfernt werden.

Der Kernel beruht jetzt auf Linux 3.2.65, der in verschiedener Hinsicht angepasst wurde. So wurden DRM und AGP auf Version 3.4.105 aktualisiert und diverse weitere Treiber hinzugefügt.

Alle Updates sollten von allen Debian-Anwendern auf jeden Fall eingespielt werden, sofern noch nicht geschehen. Das Debian-Projekt versucht mit seiner Update-Politik sicherzustellen, dass die Aktualisierungen in keinem Fall eine Verschlechterung darstellen. Daher verzichtet das Projekt weiterhin auf die Aktualisierung von Paketen wegen kleinerer oder gar vernachlässigbarer Fehler.

Alle Einzelheiten zu den Änderungen kann man dem Änderungslog entnehmen. Für Debian GNU/Linux und Debian GNU/kFreeBSD 7.8 wurden neue Installationsmedien erstellt, die auf den Download-Seiten zu finden sind. Die neue Version selbst steht auf allen offiziellen Debian-Spiegelservern zur Verfügung. Wer bereits frühere Installations-Images besitzt, kann diese aber in vielen Fällen weiterhin verwenden. Vorhandene Installationen können online aktualisiert werden.

Werbung
Kommentare (Insgesamt: 0 || Kommentieren )
Pro-Linux
Pro-Linux @Facebook
Neue Nachrichten
Werbung